Wasserschaden in S-Bahn-Strammstrecke sorgt für Verkehrschaos in München

Aufgrund eines Wasserschadens ist es heute Mittag zu einer Sperrung der S-Bahn-Stammstrecke gekommen. Die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn schilderte der Integrierten Leistelle München einen Wassereinbruch im Tunnelbereich zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof und Hackerbrücke.

In München stand die S-Bahn still | Symbolbild

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte standen die Gleise auf einer Länge von zirka 150 Metern bereits 50 Zentimeter unter Wasser. Um dieses abzupumpen, wurde zunächst ein Abrollbehälter mit Hochleistungspumpen an die Einsatzstelle beordert. Da der Wasserstand nur sehr langsam sank, wurde das Technische Hilfswerk mit leistungsstärkeren Pumpen nachgefordert. Damit war nach etwa sechs Stunden der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Die Höhe des entstandenen Schadens kann von der Feuerwehr nicht beziffert werden.

Wann die S-Bahn-Stammstrecke wieder in Betrieb genommen werden kann, entscheidet die Deutsche Bahn. Viele Münchner und Pendler von außerhalb mussten sich deshalb auf Wartezeiten in und mit den bereitgestellten Ersatzbussen einstellen oder eben doch auf den eigenen Pkw zurückgreifen.