Bau von 74 Wohnungen – 19 Bäume müssen wegen Abriss der ehemaligen Spicherer Grundschule weichen

Die Wohnbaugruppe Augsburg (WBG) hat das Grundstück der ehemaligen Spicherer Grundschule in Pfersee von der Stadt übernommen, um dort Wohnungen zu bauen. Hierfür muss die WBG das Schulgebäude abreißen. Um vorgeschriebene Sicherheitsabstände einzuhalten, Platz für das benötigte Abrissfahrzeug zu schaffen und wegen der Nähe von Bäumen zu dem Gebäude, müssen für den Abriss 19 Bäume gefällt werden.

15_05_28_Künstlerausschreibung_Friedensfest_Bild_Fassade_Spichererschule Bau von 74 Wohnungen - 19 Bäume müssen wegen Abriss der ehemaligen Spicherer Grundschule weichen Augsburg Stadt Augsburg-Stadt News Newsletter Wirtschaft Abriss Bäume Pfersee Spicherer Schule WBG | Presse Augsburg
Die Spichererschule in Pfersee weicht einem Wohnungsbau

Die Abrissarbeiten wurden so geplant, dass der Erhalt der übrigen 17 Bäume entlang der Grundstücksgrenzen gewährleistet ist. Die WBG beabsichtigt, 21 Bäume auf dem Grundstück als Ersatz zu pflanzen.

Von den 19 Bäumen die gefällt werden, mussten für 10 Bäume die Fällung beantragt werden, da diese unter dem Schutz der Baumschutzverordnung standen. Die restlichen neun Bäume konnten ohne Genehmigung gefällt werden.

Bei einem Ortstermin am 18. Februar mit der WBG wurden seitens der Unteren Naturschutzbehörde Maßnahmen festgelegt, um die zu erhaltenden Bäume während der Abrissarbeiten zu schützen.