Wehrbeauftragte erwartet unter Scholz höhere Militärausgaben

Die Wehrbeauftragte Eva Högl (SPD) geht davon aus, dass sich der Wehretat auch unter einer SPD geführten Bundesregierung an dem Zwei-Prozent-Ziel der NATO orientieren würde. „Olaf Scholz hat sich immer dafür eingesetzt, dass der Verteidigungshaushalt wächst“, sagte sie den Sendern RTL und ntv. „Das Zwei-Prozent-Ziel ist politisch vereinbart und ich erwarte nicht, dass Olaf Scholz diese Vereinbarung als Kanzler aufkündigen würde.“

Wehrbeauftragte Erwartet Unter Scholz Hoehere MilitaerausgabenBundeswehr-Soldat, über dts Nachrichtenagentur

Auf die Frage, ob sich die SPD noch einmal beim Thema bewaffnete Drohnen bewegen werde, sagte die Wehrbeauftragte: „Ich gehe fest davon aus, dass in der nächsten Legislaturperiode die Bewaffnung von Drohnen zügig beschlossen wird.“