Weil für dritte Amtszeit als Ministerpräsident bereit

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat seine Bereitschaft bekräftigt, 2022 für eine dritte Amtszeit Ministerpräsident des Landes werden zu wollen. Auf eine entsprechende Frage der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ antwortete der Sozialdemokrat mit einem klaren „Ja“ und fügte hinzu: „Ich habe nach wie vor den Eindruck, dass ich viel Rückhalt in der Bevölkerung Niedersachsens genieße, und das ist ein ausgesprochen befriedigendes Gefühl und für meine Partei hoffentlich kein Nachteil.“ Erfüllt sein müssten allerdings drei Bedingungen.

weil-fuer-dritte-amtszeit-als-ministerpraesident-bereit Weil für dritte Amtszeit als Ministerpräsident bereit Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen 2022 Bevölkerung CDU Coronakrise Es Landtagswahl MAN Menschen Ministerpräsident Niedersachsen Partei Recht Rennen SPD Union Vater Weil | Presse AugsburgStephan Weil , über dts Nachrichtenagentur

„Ich muss gesund bleiben, zweitens muss meine Partei mich mögen und drittens die Menschen in Niedersachsen. In der Reihenfolge, anders kann man nämlich nicht Ministerpräsident werden.“ Dass sich die CDU derzeit siegessicher zeige, erkläre er sich so, dass „vielleicht der Wunsch der Vater des Gedankens“ sei.

„Vor der letzten Landtagswahl war die Union ebenfalls sehr zuversichtlich, wenn ich mich recht erinnere.“ Dass er sich am Rennen um den SPD-Vorsitz nicht beteiligt hat, bedauert Weil seinen Worten nach nicht. „Erstens fühle ich mich meiner Aufgabe in Niedersachsen wirklich tief verbunden, was sich in der letzten Zeit während der Coronakrise nochmals verstärkt hat. Zweitens passte es einfach von der Konstellation her nicht. Ich bin sehr im Reinen mit mir, wie es jetzt ist.“