Hiobsbotschaft im Abstiegskampf | Raphael Framberger erleidet Kreuzbandriss

Der Rückrundenauftakt gegen Fortuna Düsseldorf endete durch das 1:2 nicht nur ohne Punkte für den FCA. Darüber hinaus muss das Team von Trainer Manuel Baum nun auch noch den Verlust von Rechtsverteidiger Raphael Framberger hinnehmen. Der 23-Jährige erlitt in der Partie einen Kreuzbandriss im linken Knie. Das gleiche Band war in der Vergangenheit schon einmal gerissen. Damit wird das Augsburger Eigengewächs leider für den Rest der Saison ausfallen. Wann die Operation durchgeführt wird, steht noch nicht genau fest.

Fac Fortuna 038

„Ich war geschockt, als ich von der Diagnose erfahren habe, dass das Kreuzband erneut gerissen ist. Im Spiel und auch am Abend hat es sich nicht so dramatisch angefühlt“, sagt Raphael Framberger. „Ich kenne das weitere Vorgehen mit Operation und anschließender Reha ja bereits. Ich werde den Kopf hochnehmen und mich auch durch diese Phase zurückkämpfen“, zeigt Framberger auch jetzt wieder seinen unbändigen Kampfgeist.

„Diese Nachricht ist ganz bitter für uns und vor allem für Raphael selbst. Er ist ein vorbildlicher Profi, der sich immer in den Dienst der Mannschaft stellt. Leider kann er unserem Team in der Rückrunde nun nicht mehr auf dem Platz helfen“, sagt Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport des FCA. „Wir drücken Raphael die Daumen und wünschen ihm viel Kraft für die lange Reha. Wir sind fest davon überzeugt, dass er auch diesen Rückschlag wegstecken und stark zurückkommen wird.“