Welden | Polizist im Ruhestand für „gelebte Zivilcourage“ geehrt

Bereits am 12.05.2021 gegen 17:10 Uhr passierte ein 54-Jähriger mit seinem Einkaufswagen den Kassenbereich eines Supermarktes in Welden, ohne die im Wagen befindliche Ware zu bezahlen. Auf mehrfache Ansprache einer Marktmitarbeiterin zeigte der Mann keine Reaktion.
210527 Foto K Smayr Schwald Tsrfd
v.l.: Herr Käsmayr mit PP Schwald/Foto Polizei
 

Ein 66-jähriger pensionierter Polizeibeamter bemerkte die Situation und kam der Frau zur Hilfe. Er sprach den Tatverdächtigen ebenfalls an. Nachdem auch dies keine Wirkung zeigte, versuchte er ihn durch Festhalten an der Schulter anzuhalten. Hieraus entstand allerdings ein Gerangel, bei dem beide zu Boden gingen. Schließlich beruhigte sich der Ladendieb und wurde von dem pensionierten Kollegen ins Büro des Supermarktes verbracht und den Kollegen übergeben. Die entwendeten Waren hatten einen Wert von knapp 10 Euro. Verletzt wurde niemand. Gegen den Ladendieb wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls geführt.

Polizeipräsident Michael Schwald nahm die Festnahme zum Anlass Herrn EPHK a. D. Käsmayr für sein Einschreiten zu danken. Er händigte ihm am 27.05.2021 ein Dankschreiben aus und lobte sein Verhalten als „vorbildliches Beispiel an gelebter Zivilcourage“.

 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.