Weltbild-Entwicklung: OB Dr. Kurt Gribl sieht gute Perspektiven

Mit dem Einstieg des Düsseldorfer Beratungsunternehmens Droege als Investor bei Weltbild zeichnen sich gute Entwicklungsperspektiven für das Augsburger Unternehmen ab.

Bildschirmfoto-2014-08-28-um-21.15.49 Weltbild-Entwicklung: OB Dr. Kurt Gribl sieht gute Perspektiven News Wirtschaft Droege Gribl Weltbild | Presse Augsburg
Screenshot www.weltbild.de

Anlässlich einer Betriebsversammlung bei Weltbild am heutigen Donnerstag zeigte sich Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl erleichtert über den Ausgang des Insolvenzverfahrens. „Wir haben als Stadt Augsburg Anfang des Jahres einen Runden Tisch gebildet, um das Unternehmen nach Kräften zu unterstützen. Ich freue mich sehr, dass es für Weltbild weiter geht. Die Entwicklung hat wieder einmal gezeigt, dass es sich lohnt, in schwierigen Zeiten zusammenzustehen“, so der OB. Vor allem die politischen Kräfte miteinzubinden, sei wichtig gewesen. Die guten Kontakte zur Staatsregierung und den beteiligten Ministerien hätten sich positiv auf die Entwicklung ausgewirkt.

„Für die professionelle Begleitung des Insolvenzverfahrens bei Weltbild danke ich allen Mitgliedern des Runden Tisches ausdrücklich: den Vertretern des Weltbild-Betriebsrates, der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, der beiden Wirtschaftskammern, der Agentur für Arbeit und des Wirtschaftsreferats mit Bürgermeisterin und Referentin Eva Weber an der Spitze“, so OB Dr. Gribl.