In Australien und in der Südsee hat am Freitag der weltweit von Umweltaktivisten ausgerufene „Klimastreik“ begonnen. Auf dem Inselstaat Vanuatu im Südpazifik kamen Protestler zusammen ebenso wie beispielsweise an der Universität von Sydney, um für Maßnahmen gegen den Klimawandel zu protestieren. Auch in Deutschland sind am Freitag Protestkundgebung in allen Großstädten und selbst in zahlreichen kleineren Städten geplant. weltweiter-klimastreik-proteste-in-australien-und-in-der-suedsee Weltweiter "Klimastreik": Proteste in Australien und in der Südsee Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen Australien Deutschland Ergebnisse Klimawandel Koalition Ministerpräsident Proteste Protestkundgebung SPD Sydney Universität Weil Weltweit | Presse AugsburgFridays-for-Future-Protest, über dts Nachrichtenagentur

Am Freitag tagt in Deutschland auch das sogenannte Klimakabinett. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) sagte am Vorabend in der ZDF-Sendung „Maybrit Illner“, er sei zuversichtlich, dass das Klimapaket der Großen Koalition am Freitag geschnürt sein werde. Die Ergebnisse der Freitag-Sitzung seien jedoch „nicht das letzte Wort“, sondern „der Anfang der politischen Diskussion in Berlin“.