Die kleine Emma ist nur wenig älter als ein Jahr und schon geht es für sie im wahrsten Sinne des Wortes um Leben und Tod. Das kleine Mädchen leidet an einer seltenen Form von Blutkrebs. Sie benötigt einen Stammzellenspender, am 11. Mai finden deutschlandweit Registrierungsaktionen statt. Auch in Horgau (Landkreis Augsburg) gibt es eine Veranstaltung.

Bildschirmfoto-2019-04-29-um-07.29.08 Wer kann helfen? Krebskranke Emma braucht einen Stammzellenspender Gesundheit Im Fokus Landkreis Augsburg News Newsletter Blutkrebs Braunschweig Carolina Trautner DKMS Emma Emmasuchthelden Horgau Leukämie Martn Sailer Registierung Velten | Presse Augsburg
Emma benötigt dringend einen Spender | Foto: privat

Emma ist gerade einmal 16 Monate alt und doch geht es für sie schon jetzt um Leben und Tod. Das Mädchen leidet an einer seltenen Form von Blutkrebs. Seit der Diagnose im November verbrachte sie die meiste Zeit in einer Klinik der Berliner Charité. Fünfmal musste sie sich bereits einer Chemotherapie unterziehen, ohne den gewünschten Erfolg.

„Seit heute ist die Kleine wieder im Krankenhaus für den nächsten Chemoblock. Es müssen durch die Chemo noch mehr Krebszellen zerstört werden, damit die Stammzellspende gemacht werden kann.“ so Emmas Onkel Simon Vogel. „Wir hoffen so sehr darauf einen passenden Spender für unsere Emma finden zu können.“

Nur ein Drittel aller Blutkrebspatient findet einen Spender in der eigenen Familie, seiner Nichte kann keiner aus der Verwandtschaft helfen.

Zeitgleiche Aktionen in drei Orten

Nun organisiert Vogel eine DKMS-Registrierungsaktion in Horgau bei Augsburg am 11. Mai. Am gleichen Tag werden auch in Braunschweig und Velten bei Berlin Typisierungen für seine Nichte und die vielen weiteren Erkrankten stattfinden. „Die Solidarität in Horgau ist beeindruckend. Viele helfen auf ihre Art und Weise mit.“ freut sich der Organisator. Mit der Staatssekretärin Carolina Trautner und dem Augsburger Landrat und schwäbischen Bezirkstagspräsidenten Martin Sailer wurden zudem namhafte Schirmherren gefunden. Jetzt fehlt „nur“ noch der passende Spender.

Simon Vogel nimmt allen möglichen Spendern schon im Vorfeld die Ängste. „Wir brauchen für die Registrierung keine Blutentnahme mehr, durch einen Wangenabstrich werden die Gewebemerkmale bestimmt. Zeigen diese eine Übereinstimmung mit denen eines Patienten, folgen weitere Tests.“

In 80% der Fälle kein operativer Eingriff nötig

Für die Spende an sich ist in 80 Prozent aller Fälle kein operativer Eingriff notwendig. Die Stammzellen können aus dem Blut des Spenders gewonnen werden, diese können zuvor durch die Gabe von Medikamenten gesteigert werden kann.

Grundsätzlich kann jeder, der im Alter zwischen 17 und 55 Jahren und bei guter Gesundheit ist, als potenzieller Stammzellspender registriert werden. Außerdem sollten Spender mindestens 50 kg schwer sein und kein starkes Übergewicht haben, d. h. der Body Mass Index sollte nicht mehr als 40 betragen (BMI = Gewicht / Körpergröße in m²).

Wer helfen kann ist aufgerufen am Samstag, 11. Mai von 11 bis 16 Uhr in die Rothtalhalle Horgau (Schwedenweg 200, 86497 Horgau) zu kommen. Verschiedene Aktionen rund um die Registierungsaktion belohnen für die Teilnahme. So wird es unter anderem eine Tombola geben und Spieler der Augsburger Panther für Autogramme zu Verfügung stehen.

Auch Geldspenden helfen Leben retten!

Jede Registrierung kostet die DKMS 35 Euro. Hier das Spendenkonto:

  • IBAN DE77 7004 0060 8987 0000 60
  • BIC COBADEFFXXX
  • Verwendungszweck: Emma