Werkstatt in Augsburg-Bärenkeller steht in Flammen – Über 100.000 Euro Schaden

Am Samstagnachmittag war es in Augsburg-Bärenkeller in einer Werkstatt zu einem Brand gekommen. Es war ein gefährlicher Einsatz für die Feuerwehr, da durch gelagerte Gasflaschen Explosionsgefahr bestanden hatte.

Whatsapp Image 2022 02 06 At 08.28.15
Foto: Berufsfeuerwehr

Die Berufsfeuerwehr Augsburg und die Freiwilligen Feuerwehren aus Oberhausen und Kriegshaber waren am Samstagnachmittag in den Stadtteil Bärenkeller gerufen worden. Gegen 15:30 Uhr wahren mehrere Notrufe eingegangen, die einen Werkstattbrand im Zaunkönigweg gemeldet hatte.

Bereits bei der Anfahrt konnten sich die Einsatzkräfte ein erstes Bild über das Ausmaß des Brandes machen. Flammen schlugen meterhoch aus den Fenstern der Werkstatt, es kam zu einer großen Rauchentwicklung.

Am Einsatzort angekommen gingen mehrere Atemschutzträger umgehend auf Personensuche, doch weder in der Werkstatt, noch im angrenzenden Wohngebäude wurden Personen angetroffen. Die Löscharbeiten gestalteten sich unterdessen nicht ganz einfach. Mehrere in der Werkstatt gelagerte Gasflaschen drohten zu explodieren, sie mussten gekühlt werden.

Brand Wertingerstr 8
Foto: Christoph Bruder

Das stark verrauchte Wohnhaus und die Werkstatt wurden nach Beendigung der Löscharbeiten mit mehreren Hochleistungslüftern vom Brandrauch befreit. Während des rund dreistündigen Einsatzes kam es zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen durch eine Vollsperrung im betroffenem Bereich.

Zur Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Der Brandschaden durch Brandrauch und Brandeinwirkung wird auf über 100 000 Euro geschätzt.