In den frühen Morgenstunden des 22.03.2021 kam es zu einem Wohnhausbrand in Wertach, Ortsteil Vorderschneid.

Fire 4538345 1280 Scaled
Symbol-Bild von planet_fox auf Pixabay

Über die Integrierte Leitstelle Allgäu war gegen 06:00 Uhr ein Brand eines Hauses gemeldet worden.

Die Einsatzkräfte stellten bei deren Eintreffen ein Feuer im Dachstuhl der „Wertachmühle“ fest. Die Bewohner hatten das Haus bereits verlassen, eigenhändige Löschversuche waren erfolglos verlaufen.

Die Feuerwehr begann sofort mit den Löscharbeiten. Ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude konnte verhindert werden, die Löscharbeiten dauerten in den Mittagsstunden jedoch noch an. Um an Glutnester heranzukommen, muss die Feuerwehr Bagger einsetzen.

Es waren insgesamt rund 80 Einsatzkräfte der Feuerwehren Wertach und Oy-Mittelberg, des Roten Kreuzes und der Polizei im Einsatz.

Personen kamen nach derzeitigem Kenntnisstand nicht zu Schaden. Der Schaden kann noch nicht beziffert werden, wird aber mehrere Hunderttausend Euro betragen.

Das mehrere hundert Jahre alte und derzeit in Renovierung befindliche Brandobjekt ist Teil des Ferienheimes Wertacher Mühle, welches jedoch derzeit keine Gäste beherbergt.

Das zuständige Fachkommissariat der Kripo Kempten hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Die Brandursache ist derzeit noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.