Wertingen | Corona-Ausbruch in Pflegeheim

Am 28.04.2021 wurde dem Gesundheitsamt Dillingen eine positiv getestete Bewohnerin aus der Pflegeeinrichtung St. Klara Wertingen gemeldet.

Hospital 207692 1280 Scaled
Symbol-Bild von Thanks for your Like • donations welcome auf Pixabay


Bei der über 80-Jährigen Bewohnerin war die südafrikanische Variante (B1.351) festgestellt worden. Die Bewohnerin war nach einem Krankenhausaufenthalt (in Donauwörth) in der Senioreneinrichtung aufgenommen worden und befand sich seither in der „Aufnahmequarantäne“ im Erdgeschoss. Die nicht geimpfte Bewohnerin verstarb am 04.05.2021 an einem schweren Covid-19 Verlauf.

Die Reihentestungen beim Personal, das mit der Bewohnerin Kontakt hatte, verliefen negativ. Eine bereits am 21.04.2021 positiv getestete Mitarbeiterin hatte nur geschützte Kontakte im Haus und war geimpft.

Bei der Verlegung einer weiteren nicht geimpften Bewohnerin aus dem Obergeschoss in eine Einrichtung in einem anderen Landkreis fiel am 02.05.2021 ein positiver Schnelltest auf. Eine sofort durchgeführte PCR-Reihentestung aller Bewohner im Obergeschoss am 03.05.2021 erbrachte bei insgesamt vier weiteren Bewohnern ein positives Testergebnis, bei einer Bewohner*in bestätigte sich die südafrikanische Mutante, zwei Bewohner*innen galten als genesen, eine ist vollständig geimpft.

 

Auf Anordnung des Gesundheitsamtes wurden alle engen Kontaktpersonen in Einzelzimmer verlegt und der gesamte obere Wohnbereich unter Quarantäne gestellt.

Im EG sind die Bewohner*innen unter Verdachtsquarantäne bis zum Erhalt der Ergebnisse der Reihentestungen bei Personal und Bewohnern vom  04.05.2021.Bereits am Tag zuvor wurde ein Besucherstopp verhängt.

26 der insgesamt  48 Bewohner*innen gelten seit dem Ausbruch im November/Dezember als genesen, sind jedoch nicht geimpft. Zehn weiteren Bewohner*innen hingegen sind bereits vollständig geimpft, fünf sindeinmalig geimpft und bei sieben Bewohner*innen wurden bisher keine Impfungen durchgeführt.