Westendorf | Falsche Polizeibeamte auf frischer Tat festgenommen

 
Gestern in den späten Abendstunden  ging bei einer 69-jährigen Frau aus Westendorf der Anruf eines falschen Polizeibeamten ein. Der Betrüger teilte mit, dass die Polizei von einer Einbruchsliste Kenntnis erlangt habe, auf der auch die Anschrift der Angerufenen verzeichnet gewesen sei.
Zwoelf Festnahmen In Rechter Terrorzelle 1
Symbolbild
 

Zum Schutz ihres Hab und Gutes sollte die Frau ihre Wertsachen in einer Tasche vor dem Haus deponieren, damit diese durch Zivilpolizisten abgeholt und somit gesichert werden könnten.

Nach langwierigen Telefonaten gelang es den Betrügern die Frau von der Brisanz der Lage zu überzeugen, so dass diese aus Angst um ihre Wertgegenstände auf die Forderungen der Anrufer einging.

Bei dem Abholversuch nahmen echte Polizisten zwei Betrüger, einen 27- und einen 34-jährigen Serben, noch bevor ein Vermögensschaden eintrat, vor der Wohnanschrift der Frau vorläufig fest und lieferte sie in den Polizeiarrest ein.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat die zuständige Ermittlungsrichterin des Amtsgerichtes Augsburg gegen beide Beschuldigte Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten banden- und gewerbsmäßigen Betrugs erlassen und in Vollzug gesetzt.
Weitere Details können derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht genannt werden.

 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.