Vor dem Endspiel der UEFA Europa League (18.05. live bei RTL) äußert sich Eintracht-Keeper und Torwart der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, Kevin Trapp, über die spektakuläre Europapokal-Saison der Hessen, die Euphorie im Umfeld der Frankfurter sowie über die besondere Unterstützung durch seine Verlobte, das Topmodel Izabel Goulart.Banner G89330C5Ab 1280

„Wir haben einen unheimlich schönen Weg hingelegt in der Europa League, von daher erfüllt uns das, was wir bisher erreicht haben, natürlich mit purem Stolz. Das löst viel Vorfreude und Euphorie aus, das was wir gerade erleben dürfen, aber wir haben noch ein Spiel zu gehen“, betont die Frankfurter Führungsfigur im RTL/ntv-Interview und macht klar: „Es ist nicht so, dass jetzt alles vorbei ist, sondern jetzt kommt das wichtigste Spiel im Jahr, das wir uns erarbeitet haben.“ Mit den Fans der Eintracht, „die in der Lage waren und in der Lage sind ganz Deutschland zu elektrisieren“, den Europapokalsieg zu feiern „wäre wirklich etwas ganz Besonderes“, betont der 31-Jährige.

Unterstützung von den Rängen erhält Kevin Trapp dabei auch von seiner Verlobten Izabel Goulart, eine besondere Stütze im Leben des Nationalspielers: „Sie ist einfach unglaublich wichtig, sie meinte, dass sie mit meiner Mutter das ganze Spiel über geheult und geweint hat vor lauter Emotion und Aufregung. Man merkt, wie sie mitfiebert und das ist einfach unheimlich schön, dass man dann so eine Person an seiner Seite hat.“ Bei allen Höhen und Tiefen in der Karriere des Torhüters finde die 37-Jährige „immer die richtigen Worte“, um ihn auch aus schwierigen Phasen herauszuholen.

Angesprochen auf die Handverletzung, die sich der Keeper im Viertelfinale zugezogen hatte, gibt Kevin Trapp indes Entwarnung: „Das ist etwas, an das ich schon gewöhnt bin. Wie gesagt, es gab diese eine Situation in Barcelona. Das ist etwas, was mich nicht behindert, was mich nicht stört und auch nicht für Gefahr sorgt, dass ich nicht spielen könnte. Der Hand geht es gut.“