Wie funktioniert ein Schnellkredit? 

Hin und wieder reicht nicht nur die Beantragung und Genehmigung eines Kredits, sondern es muss schnell gehen. Schnellkredite bieten sich nun besonders an. Doch vielen Menschen ist weiterhin unklar, was es eigentlich mit diesen Krediten auf sich hat und wie das Ganze funktioniert. Zudem stellt sich die Frage: Wie schnell ist ein Schnellkredit wirklich? Dieser Artikel geht dem Thema auf den Grund. 

Darlehenssumme
Schnelle Kredite sind heute gerade online kein Problem mehr. Wer als Kreditnehmer mithilft, kann bereits nach wenigen Tagen über das Geld verfügen. Bildquelle: @ Lena Balk / Unsplash.com

Schnellkredit: Volldigitaler Antrag als Schlüssel 

Der Clou von Schnellkrediten ist sicherlich kein Novum, zumindest nicht für diejenigen, die schon in der digitalen Welt heimisch geworden sind. Bei einem Schnellkredit wird auf den Zeitfresser Postweg verzichtet. Es geht also alles online und vollends digital: 

  • Online-Antrag – Heute erfolgt der Online-Antrag in wenigen Schritten. Je nach Kreditgeber erhalten Kunden nun direkt eine erste Antwort. Die simpelste Form ist aus Kreditvergleichen bekannt, denn nun erhält der Kunde eine Übersicht über die jeweiligen Kreditmöglichkeiten. In der Weiterführung handelt es sich bei dem Antrag um einen echten Kreditantrag, der alle nennenswerten und für den Kredit wichtigen Punkte abfragt. 
  • Unterlagen – sie gehören mit zum Online-Antrag. Auch hier spielt die digitale Welt eine Rolle, denn statt Steuerbescheide oder Kontoauszüge auf dem Postweg zu versenden, reichen Fotos oder Scans. Noch schneller geht es über den Kontenblick, über den der Kreditgeber einen gewissen Zeitraum des Kontos einsehen kann. 
  • Video-Ident-Verfahren – wurde der Kredit soweit genehmigt, muss der Kreditnehmer noch verifiziert werden. Auch das funktioniert heute über das Video-Ident-Verfahren ganz bequem online. Kreditnehmer brauchen nur ihr Ausweispapier und ein internetfähiges Gerät mit Kamera. 
  • Unterschrift – die digitale Unterschrift zählt heute so viel wie die handschriftliche. Kreditanbieter arbeiten mit speziellen Programmen, die voll digitale und geschäftsfähige Unterschrift gewährleisten. 

Der normale Versand eines Briefes dauert einen bis zu zwei Tage. Entfällt der Postweg, steht ein Kredit natürlich wesentlich früher zur Verfügung. Zudem wird das lästige Identifikationsverfahren über die Deutsche Post in einer entsprechenden Filiale eingespart. Im Vergleich zu herkömmlichen Online-Krediten, die meist eine Antragsdauer von rund 10 Tagen haben, kommt der Schnellkredit teils mit 24 Stunden aus.