Wie sah Neu-Ulm im Jahre der Stadterhebung 1869 aus?

Wie sah Neu-Ulm im Jahre der Stadterhebung 1869 aus? Wie viele Häuser gab es zu der Zeit in Neu-Ulm und wie haben diese ausgesehen? Schülerinnen und Schüler des Neu-Ulmer Lessing-Gymnasiums gingen diesen Fragen im Rahmen eines Bürgerprojekts zum Stadtjubiläum „150 Jahre Stadt Neu-Ulm“ im Jahr 2019 auf den Grund. Mittels Daten des Neu-Ulmer Stadtarchivs und der Vermessungsabteilung entstand ein CAD-Modell der Stadt von 1869. Mittels 3D-Druck wurde eine Vorlage für das Modell erstellt. Final wurde hiervon ein Aluguss angefertigt.

Modell Wie sah Neu-Ulm im Jahre der Stadterhebung 1869 aus? Bildergalerien Kunst & Kultur Neu-Ulm News Neu-Ulm | Presse Augsburg
Foto: Stadt Neu-Ulm

Der Schulleiter des Lessing Gymnasiums, Dr. Martin Bader, die projektverantwortlichen Lehrer, Matthias Burger und Daniela Zugschwerdt, sowie einige Schüler haben das Modell am Mittwoch, 1. Juli, offiziell an die Stadt Neu-Ulm und Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger übergeben.  Es hat an der Ecke Petrusplatz/Ecke Augsburger Straße einen sehr prominenten Aufstellungsort gefunden und wird hier dauerhaft als sichtbares Zeugnis der Stadtgeschichte verbleiben.

Das Bürgerprojekt „Stadtmodell“ hat sich im Laufe der Projektphase als kostenintensiver herausgestellt, als ursprünglich angenommen. Daher wurde im Jubiläumsjahr aus Kostengründen zunächst lediglich ein Ausdruck des Modells ausgestellt. Dank eines Spendenaufrufs der Schüler und einem Zuschuss der Stadt konnte der Guss des Modells nun abschließend ermöglicht werden. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf knapp 20.000 Euro.