Wieder ein Prozent binnen eines Tages gegen Corona geimpft

Nach dem Rekord vom Mittwoch sind die Corona-Impfzahlen am Donnerstag etwas zurückgegangen, es wurde aber wieder rund ein Prozent der Bevölkerung innerhalb eines Tages erstmals geimpft. Insgesamt stieg die Zahl der erstmals verabreichten Dosen in Deutschland auf 22,4 Millionen, entsprechend 26,9 Prozent der Bevölkerung. Gegenüber den am Donnerstag im Laufe des Tages bekannt gewordenen erstmaligen Verimpfungen stieg die Zahl der Impflinge um 831.651 an.

Dts Image 15173 Isadtakmpc 3123 800 600Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Die Zahl weicht etwas von dem Tageswert des RKI ab, weil das Institut Nachmeldungen und zudem die Impfungen mit Johnson & Johnson bei den Erstimpfungen nicht berücksichtigt. In den letzten sieben Tagen wurden demnach täglich durchschnittlich 556.000 Menschen erstmalig gegen das Coronavirus geimpft. Astrazeneca ist mittlerweile von Moderna überholt worden und wird nur noch bei sechs Prozent aller Erstimpfungen verwendet, nach rund fünf Prozent am Vortag.

In über 85 Prozent der Erstimpfungen wird den dritten Tag in Folge Biontech/Pfizer genutzt. Und obwohl bereits letzte Woche mindestens 256.000 Dosen des Impfstoffs von Johnson & Johnson ankamen, haben die Bundesländer es nicht besonders eilig, den neuen Wirkstoff einzusetzen. Am Donnerstag wurden nur 997 Dosen gespritzt, insgesamt bisher 2.106.