„Wilde Verfolgungsfahrt“ bei Aindling – 19-Jähriger flieht mit Moped vor der Polizei

Am 17.01.2020, gegen 14:50 Uhr sollte ein 19-jähriger Fahrzeugführer aufgrund eines fehlenden amtlichen Kennzeichens einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Mopedfahrer fiel der uniformierten Streife auf der Kreisstraße AIC 8 kurz vor Petersdorf auf. Auf Anhalte Signale reagierte der Fahrer nicht. Im Anschluss wurden das Blaulicht sowie das Martinshorn eingeschalten um auf eine Anhaltung aufmerksam zu machen. Weiterhin wurden die Signale ignoriert. Der Fahrzeugführer schaute sich immer wieder nach dem Funkwagen um und beschleunigte auf teilweise bis zu 90 km/h.

moped_1489746960 "Wilde Verfolgungsfahrt" bei Aindling - 19-Jähriger flieht mit Moped vor der Polizei Aichach Friedberg News Polizei & Co Aindling Moped Polizei Verfolgung | Presse Augsburg
Symbolbild

Weitere Verkehrsteilnehmer steuerten ihr Fahrzeug in Appertshausen an den rechten Fahrbahnrand um dem Funkwagen freien Weg zu gewähren. Der Mopedfahrer zog links an den haltenden Fahrzeugen vorbei und setzte seine Fahrt in Richtung Binnenbach fort. Hier fuhr der Fahrzeugführer mehrfach auf die linke Fahrbahnseite (Gegenfahrbahn) um eine Überholen des Funkwagens zu verhindern. In einem günstigen Moment konnte der Mopedfahrer links überholt werden. Daraufhin fuhr dieser auf den rechts befindlichen Radweg und setzte seine Fahrt mit hoher Geschwindigkeit fort. Der Funkwagen beschleunigte ebenfalls und konnte einige Meter vor dem Fahrzeugführer nach rechts in einen Feldweg einscheren um diesen anzuhalten. Der Mopedfahrer wollte vermutlich nach rechts ausweichen und kollidierte mit der rechten hinteren Seite des Funkwagens.

Der Mopedfahrer erlitt leichte Verletzungen am Finger sowie eine Prellung am Bein. Ein unverzüglich hinzugezogener Rettungswagen sowie Notarzt entließen den Fahrer vor Ort. Der Sachschaden an dem Kleinkraftrad beläuft sich auf ca. 300 EUR. Der Sachschaden am Funkwagen kann bis dato nicht beziffert werden, hier wurden die rechte hintere Türe sowie die hintere Stoßstange eingedrückt und verkratzt.

Ein freiwillig durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv auf Amphetamine sowie THC, woraufhin eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Zudem muss sich der Fahrzeugführer aufgrund Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Fahren ohne Zulassung verantworten. Das Kleinkraftrad wurde sichergestellt. Der Fahrzeugführer wurde nach erfolgter Blutentnahme von der Dienststelle der PI Aichach aus entlassen.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.