Willem Dafoe: „Ich suche nicht nach Skandalen“

Der US-Schauspieler Willem Dafoe, der oft in Filmen mitspielt, die kontrovers diskutiert werden, sucht nach eigenen Angaben nicht nach Skandalen. Dahinter stecke keine Absicht, sagte Dafoe dem „Lufthansa Magazin“ (April-Ausgabe). „Ich suche nicht nach Skandalen, wirklich nicht. Mich interessieren Herausforderungen, auch solche, vor denen ich mich ein wenig fürchte.“

willem-dafoe-ich-suche-nicht-nach-skandalen Willem Dafoe: "Ich suche nicht nach Skandalen" Überregionale Schlagzeilen Vermischtes film Karriere Lufthansa Oscar Suche Sucht | Presse AugsburgWillem Dafoe , über dts Nachrichtenagentur

Oft stellten gerade diese Rollen auch eine Herausforderung für das Publikum dar. „Bei `Antichrist` war mir klar, dass das ein harter Film sein würde“, so Dafoe.

„Doch ich fand ihn wunderschön und dachte nicht, dass er jemanden verstören könnte; und an `Die letzte Versuchung Christi` bin ich ähnlich naiv herangegangen.“ Dafoe ist für das breite Spektrum an Rollen bekannt, die er in seiner Karriere übernommen hat. So spielte er unter anderem in Superheldenfilmen wie „Spider-Man“ oder „Aquaman“ mit. Aber auch in Filmen wie dem Vietnamdrama „Platoon“ oder dem Drama „Mississippi Burning“ war er zu sehen.

Insgesamt wurde er bisher vier Mal für den Oscar nominiert, zuletzt in diesem Jahr für seine Darstellung des Malers Vincent van Gogh in „Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit“.