Der FC Augsburg konnte zu Beginn der englischen Woche einen unerwarteten Teilerfolg feiern. Beim Tabellenzweiten Union Berlin gab es nach einem 2:2 unentschieden einen Punkt. Das hatten die Beteiligten nach der Partie dazu zu sagen.

2022 11 01 Fca Training41
Gikiewicz | Foto: Wolfgang Czech

 

Florian Niederlechner: „Union scheint ein guter Gegner für uns zu sein, man weiß, wie schwer es ist, hier etwas mitzunehmen, daher freuen wir uns über den Punkt. Man muss aber auch ehrlich sein und sagen, dass Union zum Ende hin viel Druck gemacht hat. Dennoch haben wir uns diesen Punkt verdient.“

Rafał Gikiewicz: „Union hat von mir ein Weihnachtsgeschenk im November bekommen. Das erste Tor geht klar auf meine Kappe. Ich kann froh sein, dass die Jungs den Punkt für uns gerettet haben. Wir haben heute nicht nur die Gegentore, sondern auch Verletzungen gut weggesteckt.“

Ermedin Demirović: „Das ist ein ganz wichtiger Punktgewinn. Wir wollten gewinnen, können aber mit dem einen Zähler gut leben. Wir haben immer daran geglaubt und mit unserem Zusammenhalt sind wir in der ersten Halbzeit zweimal zurückgekommen. Im zweiten Durchgang ging dann nicht mehr viel, daher geht der Punkt in Ordnung.“

Ruben Vargas: „Union hatte heute etwas mehr Chancen, doch wir konnten unsere besser nutzen. In Sachen Kampf und Wille haben wir uns diesen Punkt definitiv verdient. Zwar mussten wir zweimal früh wechseln, doch alle Spieler, die heute von der Bank gekommen sind, waren sofort da und haben ein gutes Spiel absolviert. Zum Abschluss des Jahres wollen wir jetzt den Sieg gegen Bochum.“

Enrico Maaßen (Trainer Augsburg): „Wir sind sehr zufrieden mit diesem Punkt. Wir sind nach zwei Rückschlägen gut zurückgekommen und haben eine gute Moral bewiesen. Gerade zum Ende des Spiels hin haben wir den Punkt gut nach Hause verteidigt, heute hatten wir das Quäntchen Glück auf unserer Seite, das wir in den letzten Spielen nicht hatten. Insgesamt war es ein turbulentes Spiel, wie so oft mit unserer Beteiligung. Man muss festhalten, dass man sich vom Zweikampfverhalten der Unioner viel abschauen kann.“

Urs Fischer (Trainer Union): „Meine Mannschaft hat nach der Niederlage in Leverkusen eine gute Reaktion gezeigt. Wir hatten des Öfteren die Möglichkeit, nochmal in Führung zu gehen, leider haben wir uns nicht mit drei Punkten belohnt. Die erste Halbzeit war ausgeglichen, nach der Pause haben wir das Spiel dominiert. Schlussendlich müssen wir uns mit diesem Punkt zufriedengeben.“