„Wir haben noch einen steilen Weg vor uns“ – Martin Schmidt vor ersten Heimspiel mit dem FC Augsburg

Mit großer Vorfreunde blickt Martin Schmidt auf sein erstes Heimspiel als Cheftrainer in der WWK ARENA. Vor ausverkauftem Haus wollen Schmidt und der FC Augsburg einen enormen Schritt in Richtung Klassenerhalt gehen und den Abstand auf den VfB Stuttgart und dem Relegationsplatz um drei weitere Punkte erhöhen.

Mit großer Vorfreunde blickt Martin Schmidt auf sein erstes Heimspiel als Cheftrainer in der WWK ARENA. | Foto: Wolfgang Czech

Martin Schmidt warnt jedoch vor dem Spiel vor zu großem Eifer:

„Wir sehen die Ziellinie noch nicht, rechnerisch ist alles noch möglich. Wir haben noch einen steilen Weg vor uns und haben aktuell nur sieben Punkte Vorsprung, das sollte man nicht vergessen.“

„Als Underdog hat man uns in Frankfurt nicht sehr viel zugetraut und wir konnten 3:1 gewinnen. Nach dem Sieg halten uns viele gegen Stuttgart für den Favoriten. Aber das Spiel wird ein harter Kampf, denn alle wissen ganz genau, worum es geht.“

„Das Auswärtsspiel hat natürlich Selbstvertrauen gegeben. Wir haben gemerkt, dass wir auch auswärts in der Lage sind, drei Tore zu schießen und, dass wir gewinnen können. Jedes Spiel hat eine Wichtigkeit für sich, wir verlassen uns nicht auf die nächsten Spiele.“