Der FC Augsburg hätte gegen Borussia Dortmund etwas holen müssen, um sich den Abstiegssorgen zu entledigen. Die Westfalen ließen sich auf dem Weg zum Titel aber nicht stoppen, die Schwaben müssen zitternd ins Saisonfinale. Das hatten die Beteiligten dazu zu sagen.

Fca Bvb 061
Es gab viel Redebedarf | Foto: Sebastian Pfister

 

Jeffrey Gouweleeuw: „Wir sind gut in die Partie gekommen, aber die Rote Karte hat das dann alles zunichte gemacht. Aus meiner Sicht ist es eine harte Entscheidung. Wir haben uns zwar trotzdem zurückgekämpft, auch nach dem 0:1, aber wenn du dann deine Chancen nicht machst, dann wird es gegen den BVB richtig schwer. Aber wir haben es weiterhin in der eigenen Hand und müssen in Gladbach alles reinwerfen, um uns zu sichern. Die Fans waren heute großartig, sie haben uns lautstark unterstützt und gepusht.“

Borussia Dortmund nicht zu stoppen – Der FC Augsburg muss zitternd ins Saisonfinale

Niklas Dorsch: „Die Rote Karte war auf jeden Fall der Gamechanger. Wir hatten zwar dann noch Chancen, aber die müssen wir einfach nutzen gegen die individuelle Klasse der Dortmunder. Es geht jetzt im letzten Spiel um sehr viel, aber wir müssen positiv bleiben und nun alles dafür tun, um gegen Gladbach die Klasse zu halten. Wir dürfen nicht immer auf die anderen schauen, sondern müssen es selbst regeln. Die Saison hatte Höhen und Tiefen, vor allem zu Hause haben wir es gut gemacht. So müssen wir es jetzt auch auswärts angehen.“

Foto: Sebastian Pfister
Foto: Sebastian Pfister

Tomáš Koubek: „Ich bin schon ein wenig niedergeschlagen, denn wir hatten auch nach dem Rückstand die Möglichkeit, noch zurückzukommen. Aber gegen den BVB ist es schon zu elft nicht einfach – zu zehnt ist es dann noch einmal schwerer. Aber wir haben trotzdem alles gegeben und bis zum Ende gekämpft. Ich bin aber weiterhin überzeugt, dass wir in der Bundesliga bleiben. Wir wollen jetzt nach Gladbach fahren und eine gute Leistung bringen.“

Fca Bvb 030
Koubek hielt stark | Foto: Sebastian Pfister

Sébastien Haller (BVB): „Wenn mir vor sechs Monaten jemand gesagt hätte, dass ich heute in dieser Situation wäre, ich hätte es nicht geglaubt. Wir allen haben sehr viel investiert und jetzt die ganz große Chance, etwas ganz Großes zu erreichen. Wir haben in der Vergangenheit ein paar Chancen verpasst, diese nun aber genutzt. Wir haben viel darüber gesprochen, dass wir bei unseren Prinzipien und positiv bleiben müssen. Ich bin stolz auf das Team.“

Fca Bvb 054
Foto: Sebastian Pfister

Julian Brandt (BVB): „Es fällt zumindest für den heutigen Tag etwas Druck ab. Die vergangenen Wochen waren turbulent, wenn ich mich an die Auswärtsspiele in Stuttgart und in Bochum erinnere. Nach den vielen erfolglosen Auswärtsspielen haben wir in Augsburg unsere Hausaufgaben gemacht. Wir hätten schon in der ersten Halbzeit in Führung gehen und auch das zweite Tor machen können, um uns das restliche Spiel zu erleichtern. Es war ein hitziges Spiel, und trotzdem haben wir es gewonnen. Wir sind noch nicht Deutscher Meister, müssen unser Heimspiel auch noch gewinnen. Die Vorfreude ist groß, die Stadt wird brennen. Wir werden uns extrem gut auf dieses Spiel vorbereiten und wissen um unsere Chance. Es wartet ein emotionales Spiel im Signal Iduna Park auf uns mit einer Riesenstimmung.“

Fca Bvb 041
Foto: Sebastian Pfister

Enrico Maaßen (Trainer Augsburg): „Meine Mannschaft hat heute alles gegeben, die Schlüsselszene war die Rote Karte, die sehr hart war. Bis zum 0:1 haben wir sehr leidenschaftlich verteidigt, nach dem Gegentor haben wir die große Möglichkeit durch Irvin Cardona. Es war klar, dass du wenig Möglichkeiten bekommen würdest und du die ein, zwei Chancen dann nutzen musst. Am Ende war es in Unterzahl nicht möglich, gegen diese individuelle Klasse Punkte zu holen, da wir auch die hohen Pressingmomente nicht mehr bekommen haben. Jetzt kommt in Gladbach natürlich noch mehr Druck hinzu, aber es geht auch darum, dass die Jungs den Schuss Lockerheit behalten und an sich glauben.“

Fca Bvb 065
Foto: Sebastian Pfister

Edin Terzic (Trainer Dortmund): „Es war ein extrem wichtiges Spiel für uns, wir haben eine richtig gute Reaktion und ein tolles Spiel gezeigt. Was uns in der ersten Halbzeit nicht gelungen ist, war den klaren Abschluss und letzten Pass zu finden. Nach der Roten Karte wurde das Spiel anders, danach ging es darum, den Gegner müde zu spielen und den Außenverteidiger schnell zu finden. Letztendlich war es eine richtig gute Leistung, denn es gibt nicht viele Mannschaften, die hier in Augsburg 3:0 gewinnen. Deshalb sind wir mit dem Ergebnis und mit der Tabellenkonstellation sehr zufrieden.“

Fca Bvb 003
Foto: Sebastian Pfister