„Wir müssen punkten!“| Der FC Augsburg vor dem „kleinen“ Derby

Zwei Spiele, ein Punkt. Die Ausbeute aus dem Saisonstart hätte man sich beim FC Augsburg etwas anders vorgestellt. Jetzt kommt der FC Ingolstadt zum „kleinen“ Bayern-Derby in die WWK-Arena (Samstag, 15:30 Uhr), dem trotz aller Europapokal-Euphorie die Konzentration gehört.

2015-08-28-FCA-PK-–-15 "Wir müssen punkten!"| Der FC Augsburg vor dem "kleinen" Derby Bildergalerien FC Augsburg News Sport FC Augsburg FC Ingolstadt 04 FCA Markus Weinzierl Paul Verhaegh | Presse Augsburg
Kapitän Paul Verhaegh und Trainer Markus Weinzierl zeigten sich zuversichtlich. | Foto: Wolfgang Czech

Das hätte man sich in Augsburg anders vorgestellt. Nur einen Punkt gab es für den FCA aus den beiden Bundesliga-Auftaktspielen gegen Hertha BSC und Frankfurt, doch man scheiterte primär an der eigenen Effektivität vor dem Tor. Dies muss sich ändern, wenn es heute Nachmittag gegen den Aufsteiger Ingolstadt geht. „Die Punkteausbeute bisher ist enttäuschend. Wir wollen das Spiel unbedingt gewinnen. Wir wissen was schief gelaufen ist, müssen die Effizienz steigern. Leider haben wir zu wenig Tore gemacht. Ich bin zuversichtlich, dass wir dies besser machen.“, so Kapitän Paul Verhaegh.

Ob Neuzugang Stafylidis mitspielen kann, wird sich noch entscheiden. Sicher ausfallen werden Parker, sowie die beiden anderen neuen Spieler Opare und Trochowski, wobei letzterer schon wieder im leichten Lauftraining ist. Sonst steht Weinzierl der Kader zur Verfügung. Auch Bobadilla, der im ersten Spiel nach einer Unbeherrschtheit mit der gelb-roten Karte vom Platz musste und gegen die Eintracht deshalb fehlte, ist wieder spielberechtigt. Eine Strafe des Vereins braucht der Angreifer nicht mehr zu befürchten. „Die Disziplinarmaßnahme ist ja vom DFB schon gekommen.“, so FCA-Coach Weinzierl.