„Wir sind auf einem positivem Weg.“ Die Stimmen zum 4:0 Heimsieg des FCA gegen Hertha BSC

Der FC Augsburg hat nach dem wichtigen 1:0-Auswärtssieg in Paderborn gegen Herta BSC Berlin nachgelegt. Die Schwaben fegten die Hauptstädter mit 4:0 vom Platz und klettern mit nun 13 Punkten auf Rang 12 in der Tabelle. Lesen Sie hier die Stimmen zum Spiel.

André Hahn: „Wir wollten heute unbedingt gewinnen und unten rauskommen, das haben wir super gemacht. Der Spielverlauf hat uns natürlich in die Karten gespielt. Es freut mich, dass ich ein Tor erzielen konnte. Der Sieg war wichtig und gibt uns viel Selbstvertrauen. Die Fans haben eine überragende Stimmung gemacht.“

Foto: Sebastian Pfister

Phillip Max: „Es war ein wichtiges Spiel. Wir konnten mit einem Sieg einen wichtigen Schritt machen und haben mit Leidenschaft verteidigt. Die Rote Karte kam uns entgegen, danach haben wir das Spiel gut im Griff gehabt. Dass ich zum zweiten Mal in Folge getroffen habe, ist etwas Besonderes. Es freut mich, dass ich der Mannschaft damit helfen konnte. Auch die beiden Jubiläen sind besonders, diese Statistik nehmen wir gerne mit. Die Zuschauer waren heute der zwölfte Mann, es hat Spaß gemacht.“

Foto: Sebastian Pfister

Florian Niederlechner: „Wir sind auf einem positivem Weg. Wir sind heute geschlossen als Mannschaft aufgetreten, so muss man auftreten und deswegen haben wir auch gewonnen. Jetzt haben wir allerdings ein schweres Auswärtsspiel in Köln vor der Brust.“

Foto: Sebastian Pfister

Jeffrey Gouweleeuw: „Wir waren von Anfang an gut im Spiel und haben eine gute Partie gemacht. Der Sieg heute war ein wichtiger Schritt. Wir müssen nur auf uns schauen und unsere Punkte holen. Nächste Woche geht es in Köln weiter, direkte Duelle gegen Konkurrenten sind sehr wichtig. Die Fans unterstützen uns super, ich bin froh, dass wir ihnen drei Punkte geschenkt haben.“

Foto: Sebastian Pfister

Martin Schmidt: „Ich habe nach dem Spiel gehört, dass das heute das 200. Heimtor und der 50. Heimsieg in der Bundesliga war – ein Glückstag. Wir haben den Rückenwind aus Paderborn mitgenommen und uns viel vorgenommen. Das Standardtor war erneut der Dosenöffner, das ganze Team ist in aufsteigender Form. Wir haben einen kleinen Trend gestartet und in vier Spielen dreimal zu Null gespielt. Das sind wichtige Ecksteine für unsere Entwicklung. Jetzt wartet in Köln der nächste Kracher auf uns, das ist ein sehr wichtiges Spiel, dort wollen wir unseren Trend weiterführen. Wenn wir jetzt aber meinen, es läuft von alleine, dann werden ganz schnell Rückschläge kommen. Daher müssen wir dranbleiben und die nächsten Aufgaben genauso konzentriert angehen.“

Foto: Sebastian Pfister

Ante Covic: „Für uns ist das eine sehr bittere Niederlage. Ich ärgere mich, dass wir nichts von dem gezeigt haben, was wir uns vorgenommen haben, wir waren gehemmt. Vor dem ersten Gegentor müssen wir den Ball schon vor dem Freistoß klären, beim zweiten hatte Rune Jarstein einen seltenen Aussetzer. Der Gegner hat uns gut angelaufen, es war ein verdienter Sieg für Augsburg. Kurz vor Pause hätte uns ein Anschlusstreffer die zweite Luft geben können, stattdessen sind für den FCA die Tore zum richtigen Zeitpunkt gefallen.“

Foto: Sebastian Pfister