„Wir wollten heute unbedingt gewinnen“ – die Stimmen zum Heimremis des FC Augsburg gegen Schalke

Lange hatte der FC Augsburg das heutige Heimspiel gegen schwache Schalker im Griff, am Ende reichte es aber wieder nicht für einen Sieg. 1:1 hieß es am Ende. Lesen Sie hier die Stimmen zum Spiel.

Daniel Baier: „Heute müssen wir mit dem einen Punkt leben. Wir waren in der ersten Hälfte sehr gut, haben nichts zugelassen und gehen verdient in Führung. Auch nach der Pause haben wir Chancen auf das 2:0, müssen dann aber im Gegenzug den Ausgleich hinnehmen. Schalke hat es danach besser gemacht, so dass wir am Ende den Punkt einfach nehmen müssen.“

Fotokalener 028
Foto: Sebastian Pfister

Philipp Max: „Wir wollten heute unbedingt gewinnen, aber das wollte Schalke auch. Unser Ziel waren ganz klar die drei Punkte und so sind wir ins Spiel gegangen. Wir haben in der ersten Halbzeit ein richtig gutes Heimspiel gezeigt, hatten auch Chancen auf das 2:0, aber waren am Ende nicht konsequent genug. Wir belohnen uns trotzdem für die erste Halbzeit mit einem Punkt und wollen positiv nach vorne schauen.“

Fotokalener 021
Foto: Sebastian Pfister

Michael Gregoritsch: „Die Führung hat uns gut getan. Schade, dass wir nicht das Zweite nachlegen konnten. In der zweiten Hälfte fehlte uns dann etwas die Präzision, aber in dem Spiel hat man gesehen, dass wir drauf und dran sind, uns auch wieder mit Siegen zu belohnen. Das werden wir uns erarbeiten.“

Fotokalener 019
Foto: Sebastian Pfister

Rani Khedira: „Insgesamt war es eine gute Leistung von uns. Man hat gesehen, dass wir an unsere Stärken glauben und ich bin fest davon überzeugt, dass wir vor der Winterpause noch weitere Punkte einfahren werden. Jetzt wollen wir aus Berlin etwas mitbringen.“

Fotokalener 016
Foto: Sebastian Pfister

Manuel Baum: „Nach vier Niederlagen in Folge in so ein Spiel zu gehen ist nicht einfach. Kompliment an unsere Mannschaft, weil sie nicht nur gegen, sondern auch mit dem Ball ein richtig gutes Spiel gemacht hat. Die Führung war die logische Folge. Wir hätten vielleicht sogar das 2:0 machen müssen. Auch in der zweiten Hälfte hatten wir vor dem Ausgleich unsere Chancen, die aber leider nicht genutzt. Wenn man dann den Ausgleich kassiert, ist es nicht selbstverständlich, weiterhin stabil zu bleiben und keinen Zweifel aufkommen zu lassen. Auch die Situation hat die Mannschaft gemeister. Wir nehmen einen Punkt mit, auch wenn wir gerne drei gehabt hätten.“

Fotokalener 022
Foto: Sebastian Pfister

Domenico Tedesco: „Das war ein Spiel mit zwei unterschiedlichen Hälfte. In der ersten hat uns der FCA fast aufgefressen, wir konnten überhaupt nicht dagegenhalten und sind folgerichtig in Rückstand geraten. Nach der Pause haben wir mehr Kontrolle bekommen und den Ausgleich gemacht. Am Ende können wir das Spiel vielleicht sogar gewinnen.“

Fotokalener 026
Foto: Sebastian Pfister