Wissenswertes über Kredite – was man vor Beantragung wissen sollte und welche Möglichkeiten man hat

Auf der Suche nach einem passenden Kredit gibt es viele Hürden zu meistern. Denn ein Kredit ist nicht immer gleich ein Kredit. Mittlerweile gibt es die unterschiedlichsten Formen davon. Wichtig bei der Kreditaufnahme sind vor allem Punkte wie Sicherheit, Verlässlichkeit, Datenschutz und Konditionen. Ebenso wichtig ist die Höhe der Zinsen. Des Weiteren können die Kredite für verschiedene Zwecke genutzt werden. Sei es für ein Auto oder den Kauf eines Hauses – nahezu jedes Szenario lässt sich damit abdecken. Welche Arten von Krediten es gibt und was man vor der Beantragung darüber wissen sollte, wird im folgenden Artikel erklärt.

Was ist ein Kredit?

Bei einem Kredit handelt es sich um die Überlassung von Geld durch einen Darlehensgeber an einen Darlehensnehmer. Meist ist es die Bank, welche die Kreditsumme verleiht. Durch den Kreditvertrag ist die Bank danach verpflichtet ihn auszahlen zu lassen. Der Kredit muss aber nach einer bestimmten Zeit wieder zurückgezahlt werden. Zusätzlich werden für die Geldleihe Zinsen bezahlt. Ansonsten würde sich das Geschäft für die Banken wenig lohnen.

Der Kredit wird üblicherweise Monat für Monat in festgelegten Raten getilgt. Wichtig dabei ist die Laufzeit und die Höhe der Zinsen. Sie haben einen großen Einfluss auf das gesamte endfällige Darlehen. Darüber hinaus werden in einem Kreditvertrag weitere Sicherheiten geregelt.

Welche Arten von Krediten gibt es?

Es gibt etliche verschiedene Arten von Versicherungen. Damit der Überblick nicht verloren geht, werden im folgenden Abschnitt die wichtigsten Arten davon erwähnt.

  •  Dispositionskredit
    Sehr beliebt und bekannt ist der sogenannte Dispositionskredit. Hierbei handelt es sich um einen klassischen Kreditvertrag. Die Bank räumt ihren Kunden die Möglichkeiten zum Überziehen ein. So können Kunden auch noch Geld bekommen, auch wenn das Konto leer ist. Die genaue Höhe richtet sich an den monatlichen Geldeingängen und der Bonität. 
  • Rahmenkredit
    Der Rahmenkredit ist eine Art Mittelweg zwischen dem Dispositionskredit und dem klassischen Ratenkredit. Hier erhält der Kunde auf einem Unterkonto eine Kreditlinie. Sobald Geld benötigt wird, kann er auf dieses Konto zurückgreifen. Außerdem fallen nur die Zinsen für den tatsächlich in Anspruch genommenen Geldes an.
  • Ratenkredit

    Beim Ratenkredit handelt es sich um den Klassiker bei den Krediten. Er wird beispielsweise für die Anschaffung eines PKWs oder anderen Konsumgütern verwendet. Die Kreditform zeichnet sich aus durch einen festen Sollzinssatz, eine Laufzeit zwischen 1 und 10 Jahren sowie eine maximale Darlehenssumme zwischen 50.000 € und 100.000 €.

Natürlich gibt es noch viele weitere Kreditarten, die genutzt werden können. Weitere Beispiele sind hierfür:

– Minikredite
– Realkredite
– Aval

Worauf vor Beantragung achten?

Ein Kredit sollte niemals mit seinem Bauchgefühl ausgesucht werden. Neben den seriösen Anbietern gibt es auch zahlreiche Betrüger, die nur auf das Geld anderer aus sind. Vor der Beantragung sollten auf folgende Kriterien geachtet werden.

  • Verlässlichkeit
    Viele der Angebote stimmen nicht mit der Realität überein. Die meisten Anbieter vergeben die Kredite nicht zu allgemeinen Zinssätzen, welche sie in der Werbung zeigen. Deswegen ist es umso wichtiger einen Anbieter zu finden, der sein Wort hält und verlässliche Angebote macht.
  • faire Konditionen 
    Neben der Verlässlichkeit sind die fairen Konditionen das A und O. Es macht Sinn vor der Beantragung die Angebote miteinander zu vergleichen. So lässt sich das beste Angebot zu den attraktivsten Konditionen bekommen.
  • Datenschutz
    Datenschutz ist im Alter des digitalen Zeitalters enorm wichtig. Vor Abschluss empfiehlt es sich die AGBS des Anbieters genau durchzulesen. Denn manche Aktionen haben einen kleinen Haken, der in den AGBs erwähnt wird. Außerdem muss der Anbieter seriös sein und die persönlichen Daten vertraut behandeln.
  • Vertrauenswürdigkeit
    Vertrauen ist in der Finanzbranche von enormer Bedeutung. Die Konditionen müssen wie oben erwähnt mit denen in der Werbung geworbenen übereinstimmen. Ein Feedback anderer Kunden kann die Auswahl des Anbieters erleichtern.

 

bestehenden Kredit aufstocken
Sobald der passende Kredit gefunden wurde, geht es zum Vertrag und deren Umsetzung. Natürlich kann es immer wieder sein, dass die ermittelten Geldsummen nicht ausreichen. Ab dann besteht die Möglichkeit seinen aktuellen Kredit aufzustocken. Dieser Vorgang lässt sich im Grunde genommen mehrmals wiederholen. Wer in dieser Situation ist, kann hier mehr zum Thema erfahren.

Fazit

Kredite werden in der heutigen Zeit für unterschiedliche Zwecke genutzt. Der eine will sich ein neues Auto kaufen und der andere möchte einen bestehenden Kredit aufstocken. Bekannt sind vor allem der Dispokredit, Rahmenkredit und Ratenkredit. Entscheidend bei der Auswahl des Kreditunternehmens sind Dinge wie Vertrauen. Zuverlässigkeit und Konditionen. Jeder Interessent sollte vor Abschluss die Preise miteinander vergleichen. Dabei spielen Laufzeit, Zinsen und Kommunikation eine wichtige Rolle. Dann sollte dem Vorhaben nichts mehr im Weg stehen.