Wissing warnt vor russischen Cyberangriffen

Angesichts des Ukraine-Krieges warnt Digital- und Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) vor russischen Cyberangriffen. „Unsere digitale Infrastruktur ist für uns so lebensnotwendig, dass sie immer auch Ziel von Angriffen sein kann“, sagte er der „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). „Auch die deutsche Wirtschaft muss das Thema sehr ernst nehmen.“

Wissing Warnt Vor Russischen CyberangriffenCookie-Hinweis, über dts Nachrichtenagentur

Man wisse, dass gerade durch den Ukraine-Krieg Cyberangriffe „erwartbare Szenarien“ seien. „Da werden wir mit den anderen Ländern stärker kooperieren.“ Beim anstehenden G7-Treffen der Digitalminister in der kommenden Woche in Düsseldorf werde er zudem darauf drängen, das freie Internet vor totalitären Staaten zu schützen. „China etwa schirmt das Internet ab, weil es Daten in seinem Interesse steuern will“, sagte Wissing. Russland verpflichte zudem Unternehmen, Daten an einem bestimmten Ort zu speichern, damit der Staat sie besser kontrollieren könne. „Wir wollen das Internet als einen Raum der Freiheit erhalten, in dem zwischen demokratischen Staaten Daten sicher fließen können“, so der Minister.