Wittislingen | Verkehrskontrolle mit unangenehmen Folgen

Gestern, gegen 19.50 Uhr, wurde der Fahrer eines VWs an der Zöschlingsweiler Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten wurden misstrauisch, nachdem der 26-jährige Fahrer keinen Führerschein vorweisen konnte. Auch zögerte er bei den Angaben zu seiner Person.
Image Fahrzeug Mit Kelle
Polizeiauto mit Haltekelle/Pressebild der Polizei
 
Schnell stellte sich heraus, dass er versuchte mittels falscher Angaben sich vor Repressalien zu schützen, da er weder einen Führerschein besaß und außerdem unter Drogeneinfluss stand. Nachdem der 26-Jährige auf die Dienststelle gebracht werden sollte, rannte dieser plötzlich davon und konnte von den Beamten nicht mehr eingeholt werden. Grund hierfür dürfte ein offener Haftbefehl gewesen sein.
 
Nachdem sich der Verdacht erhärtete, dass auch die Beifahrerin unter Drogeneinfluss stand und diese ebenfalls kurz zuvor mit dem Pkw gefahren war, musste sie sich einer Blutentnahme unterziehen.
 
Außerdem wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft die Wohnungen des Geflüchteten und der 21-Jährigen Beifahrerin durchsucht. Auch hier fanden die Beamte Betäubungsmittelutensilien und geringe Mengen an Rauschgift, sowie zwei verbotene Butterflymesser.
 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.