Wohin mit dem ausgedienten Christbaum?

Noch schmücken sie unsere Wohnzimmer, die Christbäume. In ein paar Tagen geht die Weihnachtszeit zu Ende und die dann oftmals trockenen grünen Begleiter müssen wieder weichen. Doch wohin damit?

Christmas 2994875 1280

Wenn die Christbäume abgeschmückt ihren letzten Weg von den Wohnzimmern aus antreten steht oftmals die Frage im Raum, „Wohin mit dem guten Stück?“. Nur vergleichsweise wenige haben die Möglichkeit die Äste noch als Winterschutz im Garten unterzubringen oder Holzstücke im eigenen Ofen zu verheizen.

Im Augsburger Stadtgebiet wird es deshalb wieder eine Sonderabholung geben. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, ihren ungekürzten und komplett abgeschmückten Christbaum an einem gut zugänglichen Platz an der Anfahrtsstraße bereitzustellen. Die Christbäume werden ab 7. Januar an jedem Leerungstag der braunen Biotonne von einem separaten Fahrzeug eingesammelt.

Wer seinen Baum kostenfreie selbst abgeben möchte kann diese bei den Wertstoff- & Servicepunkten Holzweg 32, Unterer Talweg 89 und Deponie Augsburg-Nord, Oberer Auweg 11, tun.

Im Landkreis Augsburg gibt es keine zentrale Anlaufstelle. Die Christbaumentsorgung wird von Gemeindeverwaltungen und Vereinen organisiert. Die Christbäume können auch an den Grüngutannahmestellen der Gemeinden und bei einigen Entsorgungsunternehmen abgegeben werden. In der BioEnergieTonne sind die Tannenzweige jedoch unerwünscht, da das Öl der Nadeln beim Vergärungsvorgang in der Vergärungsanlage das Biogas verunreinigt.

Die Christbaumentsorgung für Schwabmünchen, Wertachau und Mittelstetten wird beispielsweise am Samstag, den 11.01.2020 durchgeführt. Die Bäume müssen mit einer Banderole (Preis 2 Euro ) versehen sein und ab 9.00 Uhr an einer von Traktoren befahrbaren Straße – gut sichtbar und ohne Schmuck – bereit gestellt werden.Verkaufsstellen für die Banderolen:Kreissparkasse,Raiffeisenbank,Bäckerei Müller (Fuggerstraße und Mindelheimer Straße),Metzgerei Naumann, Frischeladen Kerler

Die Stadt Neusäß hat eine Entsorgungsfirma mit dem Einsammeln der Weihnachtsbäume beauftragt. Die Einsammlung der Weihnachtsbäume erfolgt in Neusäß am Freitag, 15. Januar. Die Bäume müssen bis spätestens 06.00 Uhr gut sichtbar und ohne Baumschmuck am Straßenrand abgelegt werden, weil die Bäume gehäckselt und kompostiert werden.
 
In Stadtbergen besteht die Möglichkeit die abgschmückten Bäume vom 08. – 11.Januar an zentralen Stellen abzugeben. So werden in Stadtbergen (Festplatz), Leitershofen (Wertstoffhof), Deuringen (Parkplatz beim Sportheim) und im Virchow-Viertel (Parkplatz ehemaliges Autohaus, Ulmer Landstraße) entsprechende Plätze eingerichtet.
 
Mitarbeiter des städtischen Bauhofs werden in Königsbrunn die Bäume ab 11.Januar kostenfrei einsammeln, diese sind am Straßenrand zur Abholung bereitzustellen. Die Aktion wird sich wohl über mehrere Wochen hinziehen.
 
 

In Friedberg übernehmen traditionell die Pfadfinder die Abholung der Bäume. In diesem Jahr wurde diese Aktion aufgrund der Corona-Situation abgesagt. Abgeschmückte Bäume können aber auch selbst gegen ein geringes Entgelt in der Gartenabfalldeponie „Lueg ins Land“ an der Münchner Straße zu den üblichen Öffnungszeiten abgegeben werden.

Auch in Aichach sammeln die Pfadfinder die Bäume ein. Hier ist eine Onlineanmeldung möglich. Gesammelt wird in Aichach, Oberbernbach, Algertshausen, Ober- und Unterwittelsbach, Untergriesbach, Klingen, Griesbeckerzell, Unterschneitbach, Ecknach und nach Absprache evtl. auch in anderen Ortschaften am Samstag, den 11.01.2020 ab 9.00 Uhr. Die Abholung erfolgt gegen eine Spende von mindestens 3 Euro.

Wenn die Infos zur Christbaumsammlung in Ihrer Stadt oder Gemeinde hier nicht benannt ist, erhalten Sie die Infos direkt bei der Kommune.