Bei der Wohnhausexplosion in der Gemeinde Rettenbach am Auerberg im schwäbischen Landkreis Ostallgäu am Sonntag sind zwei Personen ums Leben gekommen. Bei den beiden Toten handele es sich mutmaßlich um den vermissten 42 Jahre alten Bewohner des Hauses und dessen siebenjährige Tochter, teilte die Polizei am Montag mit. Die tote männliche Person wurde demnach am Montag kurz nach Mitternacht in den Trümmern des Hauses gefunden.

Foto: Rizer

Am Montagmorgen gegen 07:15 Uhr fanden Einsatzkräfte dann das vermisste Mädchen. Weitere Personen werden nicht vermisst. Die Unglücksursache war auch am Montagvormittag noch unklar.

Die Kriminalpolizei Kempten führt die Ermittlungen. Unterstützt werden die Beamten von einem Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamtes. Das Haus war am Sonntagmorgen als Folge der Explosion komplett eingestürzt. Eine Frau konnte mit schwersten Verletzungen aus den Trümmern gerettet werden.