Wohnungsbrand fordert im Unterallgäu ein Todesopfer

Am Freitagabend bemerkte ein Anwohner Rauch im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Benningen und verständigte sofort die Rettungskräfte.

2021 08 19 Einsatzfahrzeuge 35.Jpeg
Symbolbild: Wolfgang Czech

Die Feuerwehr betrat die betroffene Wohnung unter Atemschutz und konnte eine über 80 Jahre alte Person leblos aus einem Zimmer retten und aus dem Haus verbringen. Der Notarzt konnte allerdings nur noch den Tod feststellen. Zum jetzigen Zeitpunkt können noch keine Aussagen zur Brandursache getroffen werden. Der Kriminaldauerdienst der KPI Memmingen hat vor Ort die Ermittlungen zur Brand- und zur Todesursache aufgenommen. Die Feuerwehren Benningen, Memmingen und Memmingerberg waren mit ca. 65 Feuerwehrleuten im Einsatz. Außerdem waren mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes sowie der Polizei vor Ort.

Der Brandschaden wird auf ca. 60.000 Euro geschätzt. Die weiteren Ermittlungen übernimmt das Fachkommissariat der Kripo Memmingen.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.