Heute Mittag kam es zu in einer Wohnung in der Eberlestraße in Augsburg-Pfersee zu einem Wohnungsbrand. Eine Person musste von der Feuerwehr aus der Wohnung gerettet und mit schweren Verletzungen in eine Münchner Spezialklinik geflogen werden. Eine weitere Person wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Foto: Feuerwehr

Gegen 11:45 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Augsburg durch mehrere Notrufe zu einem Wohnungsbrand in die Eberlestraße gerufen. Dichter Brandrauch quoll aus den Fenstern und der Haustür. Sofort gingen 4 Atemschutzgeräteträger zur Personensuche und Brandbekämpfung mit jeweils einem C-Druckluftschaumrohr über das Treppenhaus und über die Drehleier vor. Die Wohnungstür würde geöffnet. Eine Person konnte schnell aus der Brandwohnung gerettet werden. Die schwerverletzte Person wurde vom Notarzt/ Rettungsdienst mit dem Hubschrauber in eine Münchner Spezialklinik geflogen.

Eine weitere verletzte Person wurde versorgt. Vermutlich stürzte die Person bei der Evakuierung noch vor dem Eintreffen der Berufsfeuerwehr. Die verletzte Person wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Wohnungsbrand wurde mit 2 C-Druckluftschaumrohren im Zangenangriff (über die Drehleiter und über das Treppenhaus) gelöscht. Mit dem Hochleistungslüfter wurde die Wohnung vom hochgiftigem Brandrauch befreit. Glutnester wurden mit der Wärmebildkamera lokalisiert und mit dem CDruckluftschaumrohr abgelöscht.