Woodstocks Augsburg präsentieren zum Saisonstart drei interessante Neuzugänge

Mit einem neuen Trainer, mit neuen Spielern, aber ohne Zuschauer startet der Eishockey-Bezirksligist EG Woodstocks am Sonntag (20.15 Uhr) im Curt-Frenzel-Stadion gegen den TSV Farchant in die Saison. „Nach dem extremen Anstieg der Covid-19-Zahlen hat die Stadt Augsburg leider beschlossen, dass auch im Amateursport keine Zuschauer zugelassen sind“, sagt Teammanager und Co-Trainer Benny Lauer.

unnamed-1 Woodstocks Augsburg präsentieren zum Saisonstart drei interessante Neuzugänge Augsburg Stadt mehr Eishockey News Sport EG Woodstocks Augsburg | Presse Augsburg
Im Bild von links nach rechts: Benny Lauer, Andreas Gnannt, Daniel Paster, Thomas Wangler, Sven Rampf

Und so geht die Premiere von Sven Rampf, dem neuen Trainer der Woodstocks, an der Bande ohne Zuschauer über die Bühne. Rampf, der ehemalige DEL-Torhüter (u. a. auch Augsburger Panther), kann auch auf die drei Neuzugänge Thomas Wangler, Andreas Gnannt und Daniel Paster zurückgreifen.

„Die letzten Wochen waren sehr hektisch und nervenaufreibend für uns“, sagt Lauer. „Erst mussten wir nach dem bedauerlichen Rücktritt von Michael Mengele einen neuen Coach finden und dann auch noch die Mannschaft verstärken. “ Dies scheint ihm aber durchaus gelungen zu sein.

Gerade der Wechsel von Stürmer Thomas Wangler, 23, sorgt in der Eishockey-Szene durchaus für Beachtung. Der gebürtige Augsburger, der den AEV-Nachwuchs bis hin zur DNL-Mannschaft durchlief, sammelte danach auch in Nordamerika Erfahrung. In der WSHL erzielte er bei den Southern Oregon Spartans in 46 Spielen 22 Punkte. Nach seiner Rückkehr durfte er im Sommer 2018 auch bei einem Tryout beim Oberligisten SC Rießersee unter Bundestrainer Söderholm teilnehmen. Allerdings entschieden sich die Garmischer Verantwortlichen für andere Spieler. Zuletzt hatte Wangler pausiert.

mehr Eishockey: EHC Königsbrunn verpflichtet Bakos

Nun wurde der 23-jährige Soldat auf eigenen Wunsch in die Region versetzt und hat wieder Lust auf Eishockey. „Bei den Woodstocks tut sich derzeit wahnsinnig viel. Das ist hier eine super Truppe, das Klima innerhalb des Vereines ist gut, das ist Eishockey unter Freunden und das macht Spaß“, sagt Wangler.

Lauer ist mit seinem Coup sehr zufrieden: „Momentan hat Thomas noch etwas Trainingsrückstand, aber ich bin sicher, wir werden viel Spaß mit ihm haben.“

Ebenso neu im Team sind Andreas Gnannt und Daniel Paster

Paster und Gnannt spielten zuletzt bei der SG Lindau/Lindenberg und sind eine willkommene Verstärkung für die Woodstocks. Der 36-jährige Verteidiger Gnannt hat die Routine und sein Defensiv-Kollege Paster, 24, bringt viel Laufbereitschaft und Einsatz mit ins Spiel.

Neu-Coach Sven Rampf freut sich über die Neuzugänge bei den Woodstocks: „Jeder Handwerker braucht auch sein Material, sonst kann er nicht arbeiten. Ich werde intensiv und hart mit den Jungs arbeiten in den nächsten Wochen, um die Mannschaft neu zu formieren. Zeit bleibt uns wenig, aber wir bekommen das mit Sicherheit hin.“
Vielleicht gibt es am Sonntag schon seine Handschrift zu sehen.