Zehn starke Nationen kommen zum ersten ECA CUP im Wildwassersprint am 09. und 10. Mai nach Augsburg

Augsburg  konnte sich seit nunmehr über 15 Jahren auf dem Eiskanal / Olympiakanal – nicht nur als Kanuslalom Ausrichter – sondern auch in Wildwasser Sprint Events – erfolgreich mit nationalen sowie internationalen WW Sprint Wettkämpfen einen Namen machen!

am-Kanal Zehn starke Nationen kommen zum ersten ECA CUP im Wildwassersprint am 09. und 10. Mai nach Augsburg Freizeit News Sport Augsburg ECA CUP Wildwasser | Presse Augsburg
2011 fand durch den Ausrichter Kanu Schwaben die 1. Wildwasser Sprint -Weltmeisterschaft in Augsburg statt. Die Sportler und Vereinsvorstände sowie die zahlreichen Nationenvertreter erinnern sich noch heute gerne an diese hochkarätige ICF Veranstaltung, nun steht das nächste Novum in Augsburg an, der 1. ECA Wildwasser Sprint auf der Olympiastrecke ist in diesem Jahr ein Highlight. Ein Rückblick auf die Worte von  Jens Perlwitz, ICF WW-Chairman und DKV Vizepräsident – er war in Augsburg häufig mit vor Ort und betonte in seiner Rede zur WW Sprint WM Qualifikation 2011 „Ich bin sehr glücklich , dass die 1. WW Sprint WM in Deutschland stattfindet und zudem von den Großveranstaltungen der erfahrenen Kanu Schwaben – jederzeit die Bereitschaft bestand, für diese WM als Ausrichter zur Verfügung zu stehen und sie professionell auszurichten“. Die 1. WW Sprint WM auf einem künstlichen Kanal war tatsächlich ein voller Erfolg und dank der Erfahrung der  Schwabenkanuten mit solchen Großveranstaltungen wird es auch am 09./10.Mai 2015 beim 1. Europa Cup der Wildwasser-Sprinter wieder ein unvergessliches Erlebnis. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und die Meldungen sind mit ca. 150 Startern aus 9 Nationen zahlreich eingegangen.

Gestartet wird in folgenden Disziplinen auf dem Olympiakanal in Augsburg mit einer Wettkampfstrecke von 300 Meter Länge und einem Gefälle von 4 Meter, Wildwasserstufe III. Canadier Einer Herren, Kajak Einer Herren, Canadier Einer Damen, Canadier II Herren und Kajak Einer Damen. Für die beiden Augsburger Vereine gehen drei Nationalfahrer an den Start des 1. ECA European Cup Wildwater – Sprints wie der Lokalmatador Normen Weber im C I Herren und C II Herren und Sabine Füßer bei den K 1 Damen  (Kanu Schwaben) und vom Nachbarverein Sabrina Barm im C 1 Damen (AKV). Die deutschen Vereine werden wieder mit zahlreichen Topsportlern dieser Disziplinen teilnehmen, denn schließlich geht es um den Sprung in die Nationalmannschaft für internationale Wettkämpfe wie im Weltcup und die Weltmeisterschaft 2015 in Wien. Hier wird mit harten Bandagen aber sehr fair gekämpft, der Olympiakanal hat seine Eigenheiten und hier gehört viel Erfahrung dazu, solch ein schmales WW Sprint – Boot auf der Ideallinie sicher und schnell ins Ziel zu bringen.

Die deutschen Wildwasser Sprintkanuten haben ja mittlerweile schon reichlich Erfahrung gesammelt aber für die internationalen Sportler steigt die Spannung jedes Jahr schon gewaltig an, wenn sie nach Augsburg kommen um hier den Sieg anzustreben. Aber sie schlagen sich äußerst stark und den Zuschauern wird es sicherlich viel Spaß machen, wenn sie diese Sportart live vor Ort mit verfolgen können.

Blick auf die herausragenden Sportlerinnen und Sportler:

K1 Damen: die Mädels aus der Schweiz konnten bereits beim Sprintrennen auf der Fulda im Frühjahr einen dreifachen Sieg vor den deutschen Damen unter sich ausmachen

K1 Herren: der erste Sprintweltmeister von 2011, der Slowene Nejc Znidarcic wird sich auch hier den Sieg nicht nehmen lassen wollen, aber auch die italienischen Sportler und die deutschen Fahrer Björn Beerschwenger, Yannic Lemmen (durch seine Top-Ergebnisse bereits zur U23 WM qualifiziert) und der Classic-Weltmeister Tobias Bong wollen hier ein Wörtchen mitreden. Erwähnenswert wäre hier, dass es in dieser Saison wieder ein größeres Team aus Österreich gibt mit 9 Kajak Herren und 4 C2 Herren

C1 Herren: Normen Weber, Tim Heilinger und Vladimir Slanina werden um den Sieg kämpfen – Nicht zu unterschätzen sind hier auch die Italiener

C1 Damen: Sabine Eichenberger konnte bereits auf der Fulda gewinnen, aber die Italienerinnen sind auch sehr stark

C2 Herren: ein absolut starkes Teilnehmerfeld mit derzeit 16 C2 – Favoriten die Slowenen, Tschechen und aus deutscher Sicht Nies-Pesch und Brücker-Weber

Zeitplan (nur Wildwasser Sprint): bitte beachten, es findet auch der Boater Cross Cup an beiden Tagen statt – also es lohnt sich live vor Ort zu sein!

Samstag, 09.05.2015

ICF World Ranking Race / DKV-Ranglistenrennen / WM-Qualifikation

07:00 – 08:45 Uhr Freies Training
09:00 Uhr ICF / DKV WW Sprint 1. Lauf
12:00 Uhr ICF / DKV WW Sprint 2. Lauf
14:00 Uhr ICF / DKV WW Sprint Finale

Sonntag, 10.05.2015

ECA CUP Wildwater Canoeing Sprint

08:30 Uhr ECA WW Sprint  1. Lauf
10:10 Uhr ECA WW Sprint  2. Lauf
11:45 Uhr ECA WW Sprint Finale

Ab 12.30 Boater Cross Wettkampf (dieser findet mit den Qualifikationen am Samstag statt, am Sonntag geht es dann in den Finalwettkampf)

Für den ECA European Boater Cross Cup und den 1. ECA European Cup Wildwasser Sprint gibt es zudem – neben dem Kuhsee Parkplatz – am 09./10. Mai einen kostenlosen Bus-Shuttle ab/bis Schwabencenter zur Olympiastrecke.