Zoo Augsburg aktuell | Das Leben im Tierpark geht trotz Corona-Schließung weiter

Eine Woche ist der Zoo Augsburg nun geschlossen und es kommt vielen Mitarbeitern schon vor wie drei Monate. Die Tiere werden natürlich alle wie gewohnt versorgt, der Betrieb läuft in dieser Hinsicht ganz normal weiter, allerdings gibt es in der Verwaltung derzeit nur eine Notbesetzung und es sind viele Dinge gleichzeitig von ganz wenigen Personen zu erledigen. Über die Neuigkeiten im und aus dem Park möchten wir sie in dieser Ausgabe von Zoo Augsburg aktuell informieren.

20200314_zoo-8 Zoo Augsburg aktuell | Das Leben im Tierpark geht trotz Corona-Schließung weiter Augsburg Stadt Bildergalerien Freizeit News Newsletter Videos Zoo Augsburg Zoo Augsburg | Presse Augsburg
Foto: Dominik Mesch

Die jungen Wilden

Im Vogelbestand ist noch kein Schlupf zu vermelden. Hier dauert es jahreszeitlich bedingt noch ein wenig. Ein weiblicher Rotbüffel wurde geboren, außerdem drei Baumstreifenhörnchen.

Im Ziegenbestand gab es die letzten beiden Geburten, was die Anzahl der Zicklein auf 21 erhöhte. Im Reptilienhaus schlüpften außerdem zwei Fidschileguane.

Die Neuzugänge

An Vögeln kamen ein Rothaubenturako, ein Braunbrustbartvogel und ein Bronzekiebitz auf dem Vogelpark Turnersee. Leider wird es coronabedingt etwas dauern bis wir die jeweiligen Partner dazu bekommen. Durch die Reisebeschränkungen sind alle Tiertransporte vorerst storniert worden.

unnamed-3 Zoo Augsburg aktuell | Das Leben im Tierpark geht trotz Corona-Schließung weiter Augsburg Stadt Bildergalerien Freizeit News Newsletter Videos Zoo Augsburg Zoo Augsburg | Presse Augsburg
Foto: Thomas Lipp

Unglücklich gelaufen ist es bei den Dreihornchamäleons. Denn nach langem Suchen ist es uns gelungen ein im Alter passendes Weibchen zu bekommen, leider ist nun das Männchen verstorben (siehe auch Todesfälle).

unnamed-4 Zoo Augsburg aktuell | Das Leben im Tierpark geht trotz Corona-Schließung weiter Augsburg Stadt Bildergalerien Freizeit News Newsletter Videos Zoo Augsburg Zoo Augsburg | Presse Augsburg
Foto: Peter Bretschneider

Die Trauerfälle

Im Vogelbestand verstarben eine Rosenhalsfruchttaube, ein Edelpapagei und ein Schwalbensittich. Sowohl die Gruppe der Nilgauantilopen, als auch die der Daghestanischen Ture sind wegen der Beendigung der Zucht vor vielen Jahren zunehmend veraltet. Altersbedingt verstarb hier jeweils ein Tier.

Wie oben bereits erwähnt ist leider auch das Dreihornchamäleon wegen eines Parasitenbefalls verstorben.

Bauvorhaben

Neubau der Elefantenanlage

Inzwischen sind die Arbeiten soweit abgeschlossen, dass die Umgewöhnung der beiden Damen angegriffen werden könnte. Könnte deswegen, weil  das Wetter den Plänen nicht entgegenkommt. Bei deutlichen Nachtfrösten und der Möglichkeit, dass die Elefanten die Nacht im Freien verbringen müssen, wurde entschieden noch etwas abwarten.

Aber in der Zwischenzeit kümmern sich die Mitarbeiter um die Dinge im Besucherbereich. So wurde vor einigen Tagen unser Elefantenbulle angeliefert und aufgestellt. Er kann dann vom Besucherraum aus betrachtet werden, und sieht total echt aus.

Zoo erleben

Um die kleinen und großen Freunde des Zoos auf dem Laufenden zu halten und den Tierpark wenigstens etwas erlebbar zu machen, erstellen die Mitarbeiter des Parks kleine Videos über den Alltag. Die Filme können auf der Facebook-Seite des Zoo Augsburg angesehen werden.