Zoo Augsburg aktuell | Der Betrieb läuft wieder an

Bestes Wetter, keine Testpflicht und keine Maskenpflicht unter freiem Himmel mehr und lediglich für den Zutritt an den Wochenenden und Feiertagen müssen Tickets online erworben werden. Im Zoo Augsburg läuft der Betrieb wieder richtig an.

20200517 Zoo 103
Foto: Dominik Mesch

Die jungen Wilden

Im vergangenen Monat kamen vier Stachelmäuse und vier Mosambikgürtelschweife zur Welt.

In der Tropenhalle sind zahlreiche chinesische Zwergwachteln und erstmals auch ein Kapuzenzeisig geschlüpft. Leider war die Freude über den Letztgenannten nur von kurzer Dauer und der Jungvogel verstarb noch im Nest. Da das Weibchen auf weiteren Eiern sitzt, ist man im Zoo zuversichtlich, dass es vielleicht doch noch mit der Zooerstzucht bei den Kapuzenzeisigen in den nächsten Tagen klappen könnte.

Das neu zusammengestelltes Königsglanzstar-Paar hat erstmalig auch einen Jungvogel aufgezogen, der bereits aus dem Nest ausgeflogen ist.

Unnamed4
Königsglanzstar – Maren Sturm

In der begehbaren Voliere ist die erste Inkaseeschwalbe in diesem Jahr geschlüpft und im Streichelzoo werden insgesamt fünf Augsburger-Zwerghuhn-Küken vorbildlich von ihren Müttern geführt.

In der Voliere neben den Bartkäuzen schlüpften Mandarin- und Brautenten und im Reptilienhaus zahlreiche Wandelnde Blätter.

Unnamed7
Wandelndes Blatt – Peter Bretschneider

Das wilde Weißstorch-Paar hat dieses Jahr drei Jungstörche hochgebracht, die man nun sehr gut im Nest beobachten kann. In ein paar Wochen werden die Drei dann ausfliegen.

Unnamed8
junge Weißstörche – Peter Bretschneider

Die Neuzugänge

Bleiben wir gleich bei den Weißstörchen. Aus dem Zoo Wasserstern in Ingolstadt erhielt der Zoo Augsburg einen Weißstorch namens „Hilda“. Nachdem die 30-tägige Quarantäne abgelaufen ist, wurde der Storch hinter den Kulissen mit seinem zukünftigen Partner zusammengeführt und wird in Kürze am Tauchentenweiher zu sehen sein.

Unnamed9
Weißstorch – Peter Bretschneider

Die Abgänge

Die beiden im letzten Jahr geborenen Wasserbüffel wurden diese Woche an Corny´s Maislabyrinth in Coesfeld abgegeben.

Unnamed10
Wasserbüffel – Jutta Schweizer

Der männliche Nachwuchs der Kaptriele ging an einen Privatzüchter und zwei weibliche chinesische Zwergwachteln an den Zoo Leipzig.

Unnamed11
Kaptriel – Maren Sturm

Die Trauerfälle

Elefantendame Burma musste vor ein paar Tagen im Alter von 53 Jahren eingeschläfert werden (wir berichteten).

Ebenfalls verstorben sind ein Bambushuhn, ein Weißohrbülbül und der Jungvogel bei den weißen Löfflern.

Der Besuch während der Corona-Maßnahmen

Die FFP2-Maskenpflicht gilt nur noch an den Kassen, in umbauten Räumlichkeiten wie WCs, etc. oder an stark besuchten Tieranlagen, an denen der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

An Wochentagen (Montag bis Freitag) ist wieder ein Ticketkauf vor Ort, also an den Zookassen, möglich. An Wochenenden und Feiertagen wird der Verkauf von Tagestickets, wie bisher ausschließlich Online erfolgen.

Die Kontaktnachverfolgung ist verpflichtend erforderlich! Hierfür scannen Sie bitte VOR dem Zoobesuch wahlweise den QR Code der LucaApp oder der Corona WarnApp, die an Aufstellern am Eingang ausgehängt sind. Sollten Sie kein Smartphone besitzen, so müssen Ihre Daten manuell an der Kasse aufgenommen werden.

Auch wenn das Testzentrum am Zooparkplatz seine Öffnungszeiten (10-16 Uhr) geändert hat, gilt weiterhin: pro Test gehen 0,50 € an den Zoo!