Zoo Augsburg aktuell | Im Griff der Corona-Regeln und doch geht der Alltag weiter

Corona hat den Zoo Augsburg immer noch fest im Griff. Auch wenn inzwischen 2.000 Besucher gleichzeitig in den Park dürfen, können leider die Häuser (wegen der zur Zeit geltenden Regeln) immer noch nicht öffnen.  Auch wenn inzwischen die Jahreskartenbesitzer und Kinder unter 3 Jahren ohne KOSTENLOS Ticket kommen können, wird der Online-Kartenverkauf sicher noch sehr lange bleiben. Doch auch in dieser Zeit passiert immer wieder einiges im Tierpark, was genau los war erfahren Sie in der neuesten Ausgabe von „Zoo Augsburg aktuell“.

unnamed2 Zoo Augsburg aktuell | Im Griff der Corona-Regeln und doch geht der Alltag weiter Augsburg Stadt Freizeit News Newsletter Zoo Augsburg Zoo Augsburg | Presse Augsburg
Foto: Peter Brettschneider

Die jungen Wilden

Im Vogelbestand sind mehrere Inkaseeschwalben ausgeflogen. Außerdem schlüpften im zuletzt insgesamt 6 Mönchssittiche.

unnamed-2 Zoo Augsburg aktuell | Im Griff der Corona-Regeln und doch geht der Alltag weiter Augsburg Stadt Freizeit News Newsletter Zoo Augsburg Zoo Augsburg | Presse Augsburg

Die nächste Runde bei den Zwergziegengeburten ist mit einem weiblichen Tier gestartet worden. Hier erwartet der Zoo in den nächsten Tagen noch mehrere Jungtiere.

Ein Bullenkalb wurde bei den Wasserbüffeln geboren, und außerdem zwei Rüsselspringer, von denen ein Jungtier leider verstarb.unnamed1 Zoo Augsburg aktuell | Im Griff der Corona-Regeln und doch geht der Alltag weiter Augsburg Stadt Freizeit News Newsletter Zoo Augsburg Zoo Augsburg | Presse Augsburg

Die Neuzugänge

Als Neuzugänge können zwei Schmetterlingsfinken von einem Privathalter und 10 Bahamaenten aus dem Tierpark Berlin vermeldet werden.

Die Abgänge

Zwei Nachzuchten der Fidschileguane gingen an den Tierpark Berlin. Zwei Bambushühner und ein Weißer Löffler reisten in die Wilhelma in Stuttgart. Ein Tropfenastrild wurde an einen privaten Halter abgegeben.

Die Trauerfälle

Ein Onager musste aus Altersgründen eingeschläfert werden. Die Nachzucht der Säbelschnäbler überlebte ebenfalls leider nicht.

Bauvorhaben

Neubau der Elefantenanlage

Inzwischen sind auch die interaktiven Elemente im Haus angebracht worden und in einigen Tagen kommen die Terrarien. Dann ist das Haus komplett fertiggestellt, dann lautet die letzte Frage: Wann dürfen Besucher in das neue Gebäude?

unnamed5 Zoo Augsburg aktuell | Im Griff der Corona-Regeln und doch geht der Alltag weiter Augsburg Stadt Freizeit News Newsletter Zoo Augsburg Zoo Augsburg | Presse Augsburg
Foto: Arno Wehrmann

Auswirkungen des Coronavirus

Die Besucherzahl bleibt derzeit auf 2.000 Personen begrenzt, die sich gleichzeitig im Zoo aufhalten dürfen. Aus diesem Grund muss auch der ausschließliche Online-Verkauf der Eintrittskarten bestehen bleiben.

Die Bayerische Staatsregierung hat zwar mit dem 8. Juli die Öffnung der Häuser erlaubt, allerdings ebenfalls mit einer Begrenzung auf eine Person pro 10qm. Dies bedeutet, dass sich beispielsweise im Elefantenhaus 10 Personen gleichzeitig aufhalten dürften und bei jedem Haus der Einlass und Auslass kontrolliert werden müsste. Abgesehen von dem unglaublichen Personalaufwand würden sich innerhalb kürzester Zeit lange Warteschlangen bilden, was ebenfalls kontraproduktiv wäre.
Aus diesem Grund haben die bayerischen Zoos entschieden die Häuser gezwungenermaßen geschlossen zu lassen.

Eine Anfrage an die Stadt Augsburg und die Bayerische Staatsregierung, die vom Zoo Augsburg am 14.07. gestellt wurde und in der angefragt wurde, ob die Häuser mit der Pflicht einen Mund- und Nasenschutz zu tragen für 100 Personen geöffnet werden dürfen (wie kulturelle Veranstaltungen, oder beruflich bedingte) wurde bislang noch nicht beantwortet.