Zum Auftakt der olympischen Saison konnten wir mit den drei Schwabenkanuten Alexander Grimm ( Olympiasieger Peking 2008), Melanie Pfeifer (WM Bronze 2015 & 2014 ) sowie Olympia-Silbermedaillengewinner Sideris Tasiadis  ein Interview in Bezug auf die harte Kanu Slalom 2016 (Olympia Rio 2016) führen.

Drei Schwaben für Olympia: Melanie Pfeifer, Sideris Tasiadis und Alexander Grimm.
Drei Schwaben für Olympia: Melanie Pfeifer, Sideris Tasiadis und Alexander Grimm.

Alexander Grimm / Disziplin Kajak Einer Herren

Alexander Grimm will nochmal bei Olympia durchstarten
Alexander Grimm will nochmal bei Olympia durchstarten

Wie ist Deine Vorbereitung auf die Saison 2016 bis jetzt gelaufen? Die Vorbereitung ist bisher nach Plan verlaufen. Ich hatte keine Verletzungen und das Wetter in Augsburg hat zum Glück auch mitgespielt.

Bereitest Du Dich speziell auf die nationale Qualifikation vor und wie? Gibt es irgendwelche Rituale in der Vorbereitung? Es gibt keine speziellen Rituale. Ich bereite mich einfach gut vor und absolviere meine Trainingsvorgaben bestmöglich.

Wie steckst Du den Druck vor der nationalen Qualifikation weg? Bisher ist der Druck noch nicht so hoch, aber mal schauen ob und wie sich das in den nächsten Monaten ändert. Eine gewisse Nervosität hat man vor jedem Rennen und man lernt auch über die Jahre immer besser damit umzugehen. Wie es in diesem Jahr wird, das lasse ich noch auf mich zukommen. 

Wie findest Du die Strecke in Rio de Janeiro? Die Trainingsbedingungen und die Wasserqualität sind ganz gut. Die Wasserwucht könnt noch bisschen intensiver sein. Was das betrifft fühle ich mich in London wohler.  

Wie schätzt Du die Konkurrenz ein? In Deutschland gibt es viele potentielle Kandidaten. Wer am Ende die Nase vorn hat wird sich zeigen. 

Wie sieht es international mit der Konkurrenz aus? International gibt es einige Nationen, die ihre Olympiastarter bereits nominiert haben und das sind durchwegs alles starke Fahrer.