„ZusammenSein“ | Private Initiative startet besonderes Bau- und Wohnprojekt in Pfersee

„Für mich ist das alles neu: eine Wohnanlage planen, Bauherrin sein und dann ein gemeinsames Leben mit Gleichgesinnten. Aber ich finde es total spannend und freu mich drauf“, sagt Laura Sämmer-Ditsch. Die 63-Jährige hat sich mit fünf anderen Augsburgern zu einer Baugemeinschaft zusammengetan, die bis Ende 2023 eine Wohnanlage mit rund 14 Wohnungen bauen will.

DSCF0478 „ZusammenSein“ | Private Initiative startet besonderes Bau- und Wohnprojekt in Pfersee Augsburg Stadt Augsburg-Stadt News Newsletter Wirtschaft Augsburg Baugemeinschaften Sheridanpark | Presse Augsburg
„Sie sind die Baugemeinschaft „ZusammenSein“: (von links) Laura Sämmer-Ditsch, Halgard Bestelmeyer, Marianne Lippert, Fritz Nagel, Angelika Schütze und Werner Korschinsky | Foto: Werner Korschinsky

Im November 2019 hatte die Stadt Augsburg angekündigt, im Sheridanpark Grundstücke für Baugemeinschaften zur Verfügung zu stellen. „Nachdem wir das gelesen hatten, haben wir gleich im  Bekanntenkreis herumgefragt und einige Mitstreiter gefunden“, berichtet Werner Korschinsky, Sprecher der Gruppe. Seit Mai 2020 heißt das Projekt „ZusammenSein“, mit dem Augsburger Architekten Matthias Zimmer trifft sich die Gruppe regelmäßig zu Planungstreffen und auch die Projektsteuerung ist bereits organisiert. Damit erfüllt die Gruppe schon fast alle Bedingungen, die die Stadt Augsburg an Baugemeinschaften stellt.

Die Akteure von „ZusammenSein“ sind entweder bereits im Ruhestand oder werden in den kommenden Jahren in den Ruhestand gehen. Sie alle beschäftigt die Frage, wie sie im Alter leben wollen – auch mit Blick auf eine Zeit, in der sie nicht mehr so mobil und agil sein werden wie heute. „Das besondere an unserem Projekt ist für mich der Fokus auf der Gemeinschaftsbildung. Dieses Thema hat mich mein Leben lang begleitet und für mich bedeutet Gemeinschaftsbildung Verantwortung für mich wie die anderen, für mich sein wie Geselligkeit und gegenseitiges Kümmern“, sagt Angelika Schütze.

Bis zu 14 Wohneinheiten sind geplant

Geplant ist ein Haus mit 12 bis 14 Wohneinheiten sowie Gemeinschaftsräumen- und –flächen mit einer Gesamtfläche von etwa 2300 Quadratmetern bei einer Grundstücksfläche von 2400 Quadratmetern. Zu den Gemeinschaftsflächen zählen ein Raum der Stille, der auch öffentlich genutzt werden soll, ein multifunktionaler Gemeinschaftsraum, eine Dachterrasse und ein Kräutergarten. „Für uns kommt es auch darauf an, im Einklang mit der Umwelt und ökologisch vernünftig zu leben. Wir legen Wert darauf, behutsam mit Ressourcen umzugehen und ein soziales Miteinander zu entwickeln , zu dem alle das beitragen, was sie zur Verfügung haben“, erzählt Halgard Bestelmeyer, die gemeinsam mit ihrem Lebenspartner Fritz Nagel zu den Gründern der Gruppe zählt.

DSCF0481 „ZusammenSein“ | Private Initiative startet besonderes Bau- und Wohnprojekt in Pfersee Augsburg Stadt Augsburg-Stadt News Newsletter Wirtschaft Augsburg Baugemeinschaften Sheridanpark | Presse Augsburg
: „Erstes Modell der geplanten Wohnanlage der Initiative „ZusammenSein“ | Foto: Werner Korschinsky

Auch für Marianne Lippert ist die Gemeinschaft das Wichtige: „So verschieden unsere bisherigen Lebenswege und die finanziellen Voraussetzungen für dieses Projekt sind, so einig sind wir uns im Wunsch, uns mit gleichgesinnten Menschen zu umgeben. Menschen, die einerseits ihre individuelles Leben in eigenen Wohnungen leben wollen, die aber andererseits die Gemeinschaft, Gespräche und Begegnungen schätzen und dies als Bereicherung erleben.“

Stadt vergibt Grundstück Ende 2020

Die Grundstücksvergabe will die Stadt Augsburg Ende 2020 beschließen, erst dann kann die konkrete Bauplanung von „ZusammenSein“ beginnen. „Für uns sind diese kommenden Monate ein wertvoller Vorlauf, um uns noch besser kennen zu lernen und zu einem Team zu werden sowie weitere Mitstreiter zu finden“, sagt Werner Korschinsky.