Ein aggressiver Zechpreller wikkte sich gestern Abend der Polizei entziehen, indem er nach den Beamten trat.ellwangen-sieben-personen-nach-polizeieinsatz-in-u-haft Zusmarshausen | Pfefferspray muss eingesetzt werden - Aggressiver Zechpreller tritt nach Polizeibeamten Landkreis Augsburg News Polizei & Co Polizei Zusmarshausen | Presse Augsburg

Ein 29-jähriger eritreischer Asylsuchender befand sich am Samstagabend in einem Cafehaus am Marktplatz in Zusmarshausen. Obwohl er ausreichend Barmittel mit sich führte, verließ er das Cafe, ohne die Rechnung in Höhe von 2,90 Euro zu bezahlen. Der 33-jährige Gastwirt, der gleich bemerkte, dass der Zechpreller sein Lokal verließ, folgte diesem in die Wertinger Straße und verständigte die Polizei in Zusmarshausen.

Die eingesetzte Streife konnte den Zechpreller in der Wertinger Straße stellen und festnehmen. Bei der anschließenden Durchsuchung nach Ausweispapieren leistete der erheblich Alkoholisierte Widerstand, indem er mit den Füssen nach einem Polizeibeamten trat, diesen hierbei aber nicht traf. Um die polizeiliche Maßnahme durchzusetzen, wurde von dem Polizeibeamten Pfefferspray eingesetzt. Der Pfeffersprayeinsatz hatte zur Folge, dass der Mann durchsucht und seine Identität festgestellt werden konnte. Der Festgenommene und eine Polizeibeamtin wurden durch den Einsatz des Pfeffersprays leicht verletzt. Beide zogen sich leichte Augenreizungen zu und wurden mit dem Sanka zur Behandlung ins Klinikum verbracht. Der 29-jährige Asylsuchende musste nach seiner Krankenhausbehandlung die Nacht in der Arrestzelle verbringen.