Zusmarshausen | Streit unter Hundehaltern eskaliert zur Körperverletzung

Gestern Vormittag um 11.00 Uhr joggte ein 52-jähriger Mann mit seinem Zwergspitz-Hund im Streitheimer Forst. An einer Abzweigung in dem Waldabteil „Viehweidgehau“ begegnete er zwei Frauen beim Spazierengehen. Eine von den beiden Frauen führte eine Dogge unangeleint mit sich. Als der 52-Jährige an den Frauen vorbei joggen wollte, griff plötzlich die Dogge seinen Zwergspitz an. Der Jogger verteidigte seinen Hund und konnte die Dogge von seinem Hund wegreißen. Diese Aktion überstand der Läufer unverletzt.

Symbolbild

Jedoch gingen beim Wegreißen der Dogge die Frauen auf ihn los. Im folgenden Handgemenge wollte der 52-jährige die Hundeleine aus der Hand der Halterin ziehen, weshalb sie ihm eine Ohrfeige verpasste.Nach diesem Vorfall entfernten sich die zwei Frauen und konnten nach der Anzeigenerstattung im Rahmen der Fahndung nicht mehr im Nahbereich um den Tatort angetroffen werden.

Die schon etwas ältere Halterin der Dogge hatte weiß-blonde Haare und trug eine aprikosenfarbene Hose. Ihre Begleiterin hatte dunkle Haare und eine Brille. Sie war dunkel gekleidet. Nähere Beschreibung nicht möglich.

Hinweise von Zeugen des Vorfalles oder Informationen über die spazierenden Frauen erbittet die Polizei Zusmarshausen.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.