Zwei schwere Brocken für den ERC Sonthofen

Dieses Wochenende bekommen es die Bulls mit zwei schweren Brocken zu tun. Am Freitag ist der SC Riessersee an der Hindelanger Straße in Sonthofen zu Gast und am Sonntag führt es den ERC zu den Selber Wölfen.erc-sonthofen-bulls Zwei schwere Brocken für den ERC Sonthofen mehr Eishockey Oberallgäu Sport ERC Bulls Sonthofen Oberliga SC Riessersee VER Selber Wölfe | Presse Augsburg

Mit dem SC Riessersee kommt der aktuell Drittplatzierte der Oberliga Süd ins Oberallgäu. Das Team von George Kink möchte sich weiter in der oberen Tabellenhälfte festsetzen und somit sind drei Punkte fest eingeplant. Die Mannschaft aus Garmisch kann weiterhin auf die Unterstützung aus München in Form von Förderlizenzspielern bauen. In Garmisch bekommen die jungen Spieler genügend Eiszeit und auch die nötige Verantwortung. Das zahlen sie mit gutem und schnellem Eishockey zurück. Top-Scorer ist Eetu-Ville Arkiomaa mit einem Tor und elf Assists.

Für die Bulls gilt es, den Schwung vom letzten Sechs-Punkte-Wochenende mitzunehmen. Mit einer couragierten Leistung und der Unterstützung der Fans im Rücken, wollen die Bulls um jeden Zentimeter Eis kämpfen und sich am Ende auch wieder belohnen.

Am Sonntag führt es den ERC dann zu den Selber Wölfen. Das Team von Henry Thom liegt derzeit mit zehn Punkten auf Tabellenpatz acht. Vergangenes Wochenende gab es einen 3:2-Heimerfolg nach Overtime gegen die Blue Devils Weiden. Am Sonntag mussten die Selber eine knappe 4:5-Niederlage bei den Memmingen Indians hinnehmen. Vor allem die beiden Kontingentspieler Charly Graaskamp sowie Ian McDonald sind stets brandgefährlich und immer wieder für einen Treffer gut. Richard Gelke ist mit zehn Assists der Top-Vorlagengeber der Wölfe.

Mehr Eishockey aus dem Allgäu: Tabellen-Vierter gegen Schlusslicht – Memmingen Indians erwarten Höchstadt Alligators

Das Team von Martin Ekrt will am Sonntag aber nicht mit leeren Händen zurück ins Allgäu reisen. In den vergangenen Jahren waren die Bulls immer wieder ein unangenehmer Gegner für die Wölfe. So will das Team, angeführt von Marc Sill, die Chancen nutzen und mit einem Punktgewinn wieder heimkehren.