Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf der A8 bei Neusäß

Am 22.05.2020, gegen 18:00 Uhr, befuhr ein 18-Jähriger mit einem Opel-Kleintransporter den mittleren Fahrstreifen der A8 in Richtung Stuttgart. Aus bislang ungeklärten Umständen geriet der 18-Jährige im Bereich der Anschlussstelle Neusäß auf den rechten Fahrstreifen und stieß gegen das Heck eines langsamer fahrenden Sattelzugs.

Symbolbild

Durch die Wucht des Aufpralls verkeilte sich die Fahrzeugfront des Kleintransporters unter dem Auflieger. Der 57-jährige Fahrer des Sattelzugs bemerkte den Aufprall und brachte sein Fahrzeug nach 200 Metern zum Stehen, wobei der Kleintransporter unter dem Auflieger mitgezogen wurde. Im Opel saßen neben dem Fahrer noch zwei 17 und 20 Jahre alte Mitfahrer, die beide im Fahrzeug eingeklemmt wurden. Die Feuerwehren aus Neusäß und Gersthofen mussten die beiden schwer verletzten Beifahrer aus dem Fahrzeug befreien. Ein Notarzt brachte die Männer in die Uniklinik Augsburg.

Die Autobahn war während der Unfallaufnahme bis etwa 19:00 Uhr komplett gesperrt, weshalb es zu Stauungen kam. Der Sachschaden beläuft sich auf über 35.000 Euro.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.