Zwei Tote und drei teils Schwerstverletzte nach Horrorunfall auf der B13/B300 bei Reichertshofen

An der Abfahrt der B 13 zur B 300, im Gemeindebereich Reichertshofen kam es heute gegen 17.30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem 2 Personen noch an der Unfallstelle verstarben und 3 weitere teils lebensbedrohlich verletzt wurden. Die B 13 ist derzeit an der Unfallstelle in beide Richtungen gesperrt. Die Verkehrspolizeiinspektion Geisenfeld ist mit der Unfallaufnahme befasst und wird in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Ingolstadt von einem Gutachter unterstützt.

200602_Unfall_B13_B300_Starkertshofen_05-e1591122232225 Zwei Tote und drei teils Schwerstverletzte nach Horrorunfall auf der B13/B300 bei Reichertshofen Bayern Vermischtes B13 B300 Reichertshofen Unfall | Presse Augsburg

Foto: vifogra / Schmelzer

Soweit bislang vor Ort ermittelt werden konnte, fuhr der Fahrer eines Pkw BMW, besetzt mit 4 Personen, von der B 300 ab auf die B 13 in Richtung Ingolstadt. Noch auf der Brücke der Abfahrt kam das Fahrzeug aus bislang nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es mit hoher Geschwindigkeit zum Frontalzusammenstoß mit einem LKW (Asphalttransporter), der auf die B 300 auffahren wollte. Durch die Wucht des Aufpralles wurden zwei Heranwachsende, die hinten im Pkw saßen, getötet. Der Fahrer des BMW und der Beifahrer, ebenfalls junge Männer, wurden mit lebensbedrohlichen Verletzungen in Kliniken in München und Ingolstadt eingeliefert. Zwei Rettungshubschrauber waren dazu im Einsatz. Der 49-jährige Fahrer des Lkw wurde mit Prellungen und einem Schock ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

Ein Großaufgebot umliegender Feuerwehren unterstützte den Rettungseinsatz mehrerer Notärzte und die Unfallaufnahme der Polizei. Ein Kriseninterventionsteam war vor Ort zur Betreuung von Unfallbeteiligten und Zeugen.

Die Bundesstraße 13 wurde in beide Richtungen gesperrt. Diese Sperre wird bis zur Beendigung der Unfallaufnahme und der Bergung der verunfallten Fahrzeuge noch bis ca. 22.00 Uhr andauern.