Zwei weitere Corona-Fälle im Landkreis Aichach-Friedberg

Zwei weitere bestätigte Fälle von Corona-Erkrankungen gibt es im Landkreis Aichach-Friedberg. Dies haben Laborergebnisse am Dienstag Nachmittag bestätigt. Die beiden Personen leben im Raum Affing bzw. im Raum Friedberg. Sie halten sich auf Anordnung zuhause auf, isoliert von anderen Personen, von ihnen geht also keine Ansteckungsgefahr für die Öffentlichkeit aus.

Das Gesundheitsamt wird auch in diesen Fällen den Ansteckungsweg ermitteln sowie die Personen, die engen Kontakt mit den Betroffenen hatten, und die notwendigen Maßnahmen treffen.

mehr zum Thema: Erster bestätigter Corona-Fall im Landkreis Günzburg

Was große Veranstaltungen betrifft, gilt auch für den Landkreis Aichach-Friedberg die Regelung der Bayerischen Staatsregierung vom Dienstag: Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern werden zunächst bis zum Ende der Osterferien (einschließlich 19.04.2020) untersagt. Bei Veranstaltungen zwischen 500 und 1.000 Teilnehmern werden die Kreisverwaltungsverwaltungsbehörden eine genaue Risikobewertung vornehmen, im Zweifel wird Zurückhaltung empfohlen. Das Gesundheitsministerium wird ab Mittwoch dazu eine Hotline für Bürgermeister und Gemeinden einrichten. Bei Veranstaltungen unter 500 Personen soll es weiterhin die Entscheidung jedes Einzelnen sein, ob diese durchgeführt oder besucht werden. Bei der Risikobewertung gelten die Kriterien des Robert Koch-Instituts und des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) auf www.rki.de