In Frankreich hat die entscheidende zweite Runde der Parlamentswahlen begonnen. Das Parteienbündnis von Präsident Emmanuel Macron muss dabei um die absolute Mehrheit der Sitze bangen. Dies könnte zu Blockaden seiner Politik führen – die Präsidentenpartei müsste sich Koalitionspartner suchen.

Zweite Runde Der Franzoesischen Parlamentswahlen GestartetFranzösische Nationalversammlung, über dts Nachrichtenagentur

Das linke Bündnis NUPES dürfte die stärkste Oppositionsfraktion werden. Die rechtspopulistische Partei Rassemblement National könnte es schaffen, eine eigene Fraktion zu bilden. In der ersten Runde vor einer Woche hatten, auch bedingt durch die sehr niedrige Wahlbeteiligung, nur fünf Kandidaten die nötige Mehrheit erhalten.

Damit findet die zweite Runde in 572 Wahlkreisen statt. Mit ersten Hochrechnungen ist ab 20 Uhr zu rechnen.