In Frankreich hat am Sonntag die zweite Runde der Präsidentschaftswahlen begonnen. Amtsinhaber Emmanuel Macron hatte in Umfragen zuletzt einen kleinen Vorsprung vor Marine Le Pen von der rechtsextremen Partei Rassemblement National (RN). Im ersten Wahlgang vor zwei Wochen war Macron auf 27,8 Prozent der Stimmen gekommen, Le Pen auf 23,2 Prozent.

Zweite Runde Der Praesidentschaftswahlen In Frankreich GestartetElysee-Palast, über dts Nachrichtenagentur

Beide waren damit wie bereits vor fünf Jahren in die Stichwahl eingezogen. Viele politische Beobachter werten die Wahl als Richtungsentscheidung. Wahlberechtigt ist am Sonntag jeder französische Staatsbürger, der am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat und in die Wahllisten eingetragen ist.

Damit sind etwa 49 Millionen Franzosen zur Wahl aufgerufen. Die ersten Prognosen werden am Sonntagabend ab 20 Uhr erwartet.