Zwischen Großmehring und Manching | 17-jähriger Kradfahrer lebensgefährlich verletzt

Ein 17-jähriger aus dem Landkreis Eichstätt befuhr am Montagnachmittag (06.09.2021) gegen 16:15 Uhr die ST2335 mit seinem Leichtkraftrad von Großmehring kommend in Richtung Manching. Hierbei überholte er nach jetzigem Ermittlungsstand einen unbekannten Verkehrsteilnehmer in einer Rechtskurve und übersah dabei aus bislang noch nicht geklärten Umständen einen entgegen kommenden 44-jährigen, der ebenfalls aus dem Landkreis Eichstätt stammte, mit seinem Bulldog, der zuvor aus einem Feldweg auf die Staatsstraße abgebogen war und Richtung Großmehring fuhr.

210906 Vifogra Unfall St2335 Grossmehring 07
Foto: Vifogra

Es kam zu einem Frontalzusammenstoß, in dessen Folge der junge Kradfahrer in ein angrenzendes Feld geschleudert und schwerst verletzt wurde. Er musste mittels eines Rettungswagens in ein Krankenhaus transportiert werden und schwebt derzeit in Lebensgefahr. Der Unfallgegner blieb unverletzt. Am Leichtkraftrad entstand Totalschaden, der Traktor blieb unbeschädigt. Durch die Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurde zur Klärung des genauen Unfallherganges ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben.

Während der Verkehrsunfallaufnahme durch die Verkehrspolizei Ingolstadt war die Staatstraße zwischen Westenhausen und der Abzweigung nach Irsching für ca. 3 Stunden voll gesperrt. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Ernsgaden und Westenhausen unterstützten hierbei mit zahlreichen Einsatzkräften. Der entstandene Sachschaden wird auf 8.000 Euro geschätzt. Mittlerweile ist die Unfallstelle geräumt und die Staatsstraße wieder für den Verkehr freigegeben.

Der unbekannte Verkehrsteilnehmer, den der Kradfahrer vor dem Zusammenstoß überholt hat, wird gebeten, sich dringend mit der Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt unter der 0841 / 9343 – 4410 in Verbindung zu setzen!

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.