Kissinger Handball-Katzen wollen gegen Gröbenzell zurück auf die Erfolgsspur springen

Die Kissinger Damen empfangen zum letzten Heimspiel des Jahres die Reserve von Gröbenzell. Am Samstag ab 17.30 Uhr wollen die Handballerinnen in der Paartalhalle weiter Punkte für den Klassenerhalt sammeln. handball-4032726_1280 Kissinger Handball-Katzen wollen gegen Gröbenzell zurück auf die Erfolgsspur springen Aichach Friedberg Handball News News Sport HCD Gröbenzell Kissinger SC Handball | Presse Augsburg

Denn die Kissinger Siegesserie endete am letzten Sonntag beim Zweiten München Laim. Damit ist der SC zwei Spieltage vor der Weihnachtspause in der Landesliga auf den fünften Rang zurückgefallen. Gröbenzell 2, die Reserve des Drittliga-Teams, belegt momentan mit vier Zählern Rückstand Rang neun. Das Team tritt oft in unterschiedlichen Formationen an, je nachdem, wer aus der ersten Mannschaft der Oberbayern in der Landesliga aushilft. Das macht es für den SC schwerer, sich auf die Begegnung vorzubereiten.

Kissing hat fast denselben Kader wie zuletzt zur Verfügung, nur der Einsatz der erkälteten Melli Pusch ist noch fraglich. Zudem muss Torfrau Sabine Drexler passen. Eventuell werden wieder auch einige A – Jugendspielerinnen mit im Kader sein.

Ein Blick auf die Tabelle macht klar, wie wichtig die Begegnung ist für den SC. Mit einem Heimsieg könnte Kissing einen weiteren Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt distanzieren. Zudem wollen die Damen sich natürlich gerne mit einem Sieg von ihren Fans im letzten Heimspiel des Jahres verabschieden. Und immerhin haben sie die letzten drei Partien in der Paartalhalle auch allesamt gewonnen.

Trainerin Anita Steiner will den nächsten Heimsieg: „Bei Gröbenzell weiß man nie, welchen Gegner man bekommt. Denn die Leistungen dieser jungen, aber talentierten Mannschaft sind oft sehr schwankend gewesen. Das kümmert uns aber auch nicht weiter. Denn wir wollen unser eigenes Spiel durchbekommen und die Punkte in Kissing behalten.“

 

Domenico Giannino