Oberhausen | Kurioser und misslungener Autodiebstahl

Mehr als kurios war gestern  gegen 20.30 Uhr die Vorgehensweise eines 25-Jährigen, der sich offenbar in den Kopf gesetzt hatte, ein Auto zu stehlen. In einer Tiefgarage in der Pestalozzistraße gelang es dem Mann auf noch unbekannte Weise in einen dort abgestellten BMW zu gelangen.
Symbolbild
 
Anschließend entriegelte er offenbar die Motorhaube und die Kofferraumklappe, um darin – warum auch immer – den Müll vom benachbarten Garagenstellplatz einzuladen. Einen in die Tiefgarage kommenden Anwohner bat er dann ungeniert, ihm beim Starten des Autos zu helfen. Stattdessen informierte der Anwohner den ihm bekannten Besitzer des BMW unverzüglich telefonisch. Dieser erschien daraufhin mit einem Freund am Tatort, woraufhin der 25-Jährige zu Fuß flüchtete. Er konnte jedoch vom Autobesitzer und dessen Freund nach einem kurzen Spurt in der Ulmer Straße gestellt und anschließend bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeistreife festgehalten werden.
Hierbei stellte sich dann auch noch heraus, dass gegen den 25-Jährigen aus dem Landkreis Augsburg auch noch ein Vollstreckungshaftbefehl bestand, der nun vollzogen werden konnte. Während der 25-Jährige seine Reststrafe im Gefängnis absitzt, können die Ermittler in Ruhe die im Raum stehenden Delikte abklären.
 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.